Kritik | Telephantasm von „Soundgarden“

Küstler:
Soundgarden
Redaktions-Wertung:
Titel:
Telephantasm
Release:
24. September 2010
LeserInnen-Wertung:
Genre:
Web:
keine Angaben

Soundgarden sind ja bereits eine bekannte Größe im Musikbusiness. Ihr neues Album „Telephantasm“ verspricht auf dem Cover einen recht düsteren Eindruck zu machen. Davor steht allerdings die Freude, die Band nach ihrer Auflösung im Jahre 1997 in einer gelungenen musikalischen Restrospektive gewürdigt zu sehen. „Telephantasm“ ist als musikalischer Wiedereinstieg zu verstehen, der neben Klassikern der Trends setzenden Band auch einen neuen Song und bisher unveröffentlichte Stücke enthält, die älteren Datums sind. Die De Luxe-Version der Soundgarden-Scheibe bietet eine frühe DVD als Bonus. Über die Musik der Jungs muss man Kennern nichts mehr sagen. Doch wer diese Band erst für sich entdecken möchte, sollte sich auf komplexe, rockige, schwergewichtige und immer grunge- und bluesrocklastige Klänge mit rauer Stimme einstellen.

Wer auf Rock und Bluesrock steht, dürfte in Soundgarden finden, was gesucht ist. Die US-Band hat sich anfangs dem Grungerock verschrieben und bereits 1989 das erste Album auf einem Majorlabel herausgebracht. Dem reinen Grunge ist man längst entwachsen, der musikalische Grundtenor aber bleibt. Anklänge an Black Sabbath auch.

Als Best-of-Compilation ist „Telepantasm“ etwas für Soundgarden-Neueinsteiger und ausgemachte Fans. Wer die neu formierte Band 2010 auf dem Lollapalooza-Festival in Chicago nicht sehen konnte, kann sich nun diese Platte ins Haus holen und das Beste aus den Instrumenten der Soundgarden Rocker genießen. Im Unterschied zu anderen Best-of-Compilations scheint diese Scheibe keine Schwächen zu haben. Füllstücke oder B-Seiten finden man nicht. Die Wahl der Stücke ist gelungen. Der dichte Sound überzeugt besonders in „Birth Ritual“, „Spoonman“, „Black Rain“ oder dem schönen „Fell on Black Days“. Man darf gespannt sein, ob und wie die Geschichte der Band Soundgarden weitergeht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a