Kritik | Quadrophenia von „The Who“

Küstler:
The Who
Redaktions-Wertung:
Titel:
Quadrophenia
Release:
11. November 2011
LeserInnen-Wertung:
Genre:

„Quadrophenia“ war rückblickend wohl das Album, für das The Who am meisten Anerkennung bekommen haben. Es hat viele spätere Künstler beeinflusst und war seiner Zeit weit voraus. Und das im Jahr 1973! 2011 kehrt dieser Meilenstein der Musikgeschichte nun zurück in die CD-Regale und wartet mit ganz besonderen Features auf. Denn Pete Townshend hat für diese Veröffentlichung zum ersten Mal sein persönliches Archiv geöffnet und zeigt nicht nur die Entstehungsgeschichte von „Quadrophenia“, sondern veröffentlicht auch Remaster der alten Vinyl-Mixe. Eigentlich ein Muss für jeden The Who-Fan!

„Quadrophenia“ basiert, wie viele sicher bereits wissen, auf der Geschichte des jungen Mod Jimmy und seinem harten Weg zum Erwachsenwerden. Und das in der Mitte der 60er. Zum Teil ist die Story auch von den frühen Fans der Band beeinflusst, Vertreter der ursprünglichen Mod-Szene, mit Teenagerproblemen wie Entfremdung und Wut; Themen, die auch heute aktuell sind. Das sieht auch Townshend so: „“Dass wir uns 2011 wieder diesen Aufnahmen von 1973 zuwenden, liegt an dem ungebrochenen Interesse an dem Projekt.“ Sein Songwriting ist und bleibt zeitlos.

Für ganz hartgesottene The Who-Fans gibt es deshalb nun etwas ganz Besonderes: das „Quadrophenia“-Box-Set! Dieses enthält ein Remaster des Original-Doppelalbums, bisher unveröffentlichte Demos, inklusive einiger Songs, die es nicht auf der Erstauflage zu hören gibt. Dazu eine exklusive DVD, ein Buch mit Hardcover, bisher unveröffentlichte persönliche Notizen und Fotos. Neben dem Boxset erscheinen auch eine Doppel-LP, ein 2-CD Digipack und digitale Versionen. Wir sind in den Genuss der Deluxe Edition gekommen, die prall gefüllt mit Fotos und Notizen ist und auf CD2 gleich elf Demo-Versionen von Songs wie „The Real Me“ oder „Doctor Jimmy“ enthält. The Who selbst wollten dem wohl besten Album ihrer Karriere, einem Meilenstein der Musikgeschichte, mit der Wiederveröffentlichung eine einmalige Ehre erweisen. Und das ist ihnen zweifelsohne gelungen!

Tracklistings des Super Deluxe Limited Edition Boxset:

Originalalbum – 2011 Remaster
Disc 1:
1. I Am The Sea
2. The Real Me
3. Quadrophenia
4. Cut My Hair
5. The Punk And The Godfather
6. I’m One
7. The Dirty Jobs
8. Helpless Dancer
9. Is It In My Head?
10. I’ve Had Enough

Disc 2:
1. 5:15
2. Sea And Sand
3. Drowned
4. Bell Boy
5. Doctor Jimmy
6. The Rock
7. Love Reign O’er Me

Disc 3 – Die Demos
1. The Real Me (demo)
2. Quadrophenia – Four Overtures (demo)
3. Cut My Hair (demo)
4. Fill No. 1 – Get Out and Stay Out (demo)
5. Quadrophenic – Four Faces (demo)
6. We Close Tonight (demo)
7. You Came Back (demo)
8. Get Inside (demo)
9. Joker James (demo)
10. Punk (demo)
11. I’m One (demo)
12. Dirty Jobs (demo)
13. Helpless Dancer (demo)

Disc 4 – Die Demos
14. Is It In My Head (demo)
15. Any More (demo)
16. I’ve Had Enough (demo)
17. Fill No. 2 (demo)
18. Wizardry (demo)
19. Sea & Sand (demo)
20. Drowned (demo)
21. Is It Me (demo)
22. Bell Boy (demo)
23. Dr Jimmy (demo)
24. Finale-The Rock (demo)
25. Love Reign O’er Me (demo)

Disc 5 – DVD – 5.1 Surround Sound Mix
1. I Am The Sea
2. The Real Me
3. Quadrophenia
4. I’ve Had Enough
5. 5.15
6. Dr Jimmy
7. The Rock
8. Love Reign O’er Me

7” Single
Side 1: 5.15
Side 2: Water

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a