Kritik | Live in Berlin von „Jennifer Rostock“

Küstler:
Jennifer Rostock
Redaktions-Wertung:
Titel:
Live in Berlin
Release:
10. August 2012
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Widerspruch mal Widerspruch = Jennifer Rostock. Und das seit mittlerweile fünf Jahren. Diese Band lässt sich nicht beschreiben, sie trotzt allen Klischees und Widerständen. Und genau deshalb ist sie so erfolgreich. Bandzwist? Mitgliederschwund? Schwangerschaften? Zenitüberschreitung? Das große Geld? Alles keine Risikofaktoren für das Quintett aus Berlin. Stattdessen wird mit „Live in Berlin“ wieder ordendlich vorgelegt.Ein Konzert! Auf DVD und CD!

Es ist die Folge eines vollgepackten Festivalsommers 2011. Aufverkauften Touren, Soundchecks und audiovisuellem Wahnsinn. Gut, dass dieser auf einer fetten Box verewigt wurde und hungrigen Fans eine neue, rockige Dosis verpasst. Dafür ging es hinter Schloss und Riegel, in den Proberau. Hier wurde wochenlang an Arrangements gebastelt, altes Material wieder zum Glänzen gebracht und der Probekeller mit guten Freunden und Weggefährten gefüllt: Sido, Jupiter Jones, Frau Potz, … Außerdem durften Gastinstrumentalisten Platz nehmen. Und das alles ohne roten Faden oder überhaupt einen konreten Plan. Wie Jennifer Rostock eben sind.

In einem ehemaligen Schwimmbad in Berlin-Wedding wurde es dann ernst. Und heiß und schweißtreibend. Das Adrenalin dieser Nacht ist seit wenigen Tagen käuflich erwerbbar und dabei doch unbezahlbar. Die Intimität und Unvergesslichkeit der Nacht der Nächte bittet massiv zum Tanz. Und die Charts haben bereits zugesagt. „Live in Berlin“ ist in die Album-Hitlist direkt auf Platz 3 eingestiegen. Damit knüpfen die Berliner nahtlos an den Erfolg ihres letztjährigen Top 4-Albums „Mit Haut und Haar“ an!

Da kann man es ruhig noch mal betonen: Jennifer Rostock zählen zu den mitreißendsten, energiereichsten und erlebenswertesten deutschen Rockbands der Gegenwart. Gut, dass die ansteckende Bühnenqualiät jetzt auf einer ersten Live-DVD/CD in atemberaubenden Bildern festgehalten wurde, die nicht nur für Fans ein echtes Sammlerstück sein dürfte. Also, ab zum Plattendealer des Vertrauens oder ins WWW geklickt und kaufen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a