Kritik | Blue Eyes [EP] von "Sleeperstar"

Küstler:
Sleeperstar
Redaktions-Wertung:
Titel:
Blue Eyes [EP]
Release:
07. Juni 2013
LeserInnen-Wertung:

In Amerika sind Sleeperstar längst bekannt und haben mit ihrer EP „Blue Eyes“ sogar den Sprung in die Top40 der amerikanischen iTunes Alternative Album Charts geschafft. Und das ist absolut kein Wunder, denn was die Band aus Dallas abliefert, ist feinster Indie-Rock mit sehr, sehr hohem Wiedererkennungswert.

Tatsächlich kann man kaum fassen, dass man von dem Quintett hierzulande noch nicht so wirklich etwas mitbekommen hat. Sleeperstar gibt es nämlich schon seit 2008. 2010 ist ihr Debüt-Album „Just Another Ghost“ erschienen und danach ging es für die Texaner steil bergauf. Vor allem, als ihre Musik in der beliebten TV-Serie „Vampire Diaries“ verwendet wurde.

Immerhin kann man sich auf der 6-Track-EP „Blue Eyes“ jetzt einen guten Eindruck vom Können der Indie-/Alternative-Rocker machen. Nicht nur der Opener „Replay“ ist ein Ohrwurm. Wirklich jeder Titel trifft ins Schwarze und hat seine eigene Melodie. Man merkt, dass diese Band Herzblut in ihre Songs und ihre Musik steckt. Und online casino das überträgt sich. Selbst der etwas sanftere Titelsong „Blue Eyes“, der den Abschluss der EP bildet, passt.

Man kann die EP deshalb getrost mit einem Wort zusammenfassen: WOW! Wir können das kommende Album der Band kaum erwarten. Im Herbst 2013 soll es erscheinen.

Wer bis dahin nicht genug von Sleeperstar kriegen kann, sollte mal auf ihrem YouTube-Channel vorbeischauen. Hier haben die Jungs zu jedem Song einen Musik-Clip veröffentlicht.

Zum Aufwärmen gibt es hier das Video zu „Replay“:

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a