Kritik | Band of Joy von “Robert Plant”

Küstler:
Robert Plant
Redaktions-Wertung:
Titel:
Band of Joy
Release:
10. September 2010
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Über Robert Plant muss niemand mehr etwas sagen: Der britische Ausnahmemusiker war Sänger bei Led Zeppelin und brachte diese Band auch mit seiner sexy Ausstrahlung ganz nach vorn. Zahlreiche Alben und Soloprojekte später weiß jeder Musikfan über Plants musikalische Palette Bescheid. Dass der mittlerweile 60 Jahre alte lockenmähnige Sänger immer wieder für musikalische Überraschungen gut war, hat er oft genug bewiesen. Die neue Scheibe „Band of Joy“ nimmt Bezug auf Robert Plants junge Jahre, in denen er in der “ Band of Joy“ sang. Das Projekt ruhte angesichts der anderen Projekte von Plant lange Jahre, doch jetzt schien die Zeit reif, um die Band of Joy wieder zum Leben zu erwecken. Zusammen mit Sängerin Patty Griffin, Gitarrist und Produzent Buddy Miller, Multiinstrumentalist Darrel Scott, Bassmann Byron House und Drummer Marco Giovino schuf Robert Plant ein Album, dessen unüberhörbare Country- und Folkanklänge überraschen. Die Songs sind altersgerecht im Mid-Tempo gehalten, Plants ausdrucksstarke Stimme trägt sie an jedem Punkt. Wer meinte er habe seine Reibeisenstimme längst kaputt gesungen, sieht sich getäuscht.

Die 2010 erschienene CD „Band of Joy“ von Robert Plant darf mit Recht als ein weiterer Meilenstein in Plants musikalischer Karriere genannt werden. Statt sich auch im Alter die Stimme aus dem Leib zu singen und als Rock-Gott verehrt zu werden, hatte Plant stets den Mut, eingetretene musikalische Pfade zu verlassen und Neues zu erkunden. Im Fall von „Band of Joy“ betritt er bekanntes musikalisches Terrain, denn praktisch alle Songs sind gelungene Coverversionen. Robert Plant hat ihnen ein Gewand verpasst, das seinem musikalischen Charisma angemessen ist. Bei näherem Hinhören entdeckt man alle Wurzeln, die bereits Led Zeppelin großartig machten – nur in verfeinerter Form und mit dem Mut zu leiseren Tönen. Mancher mag ein guter Sänger sein – aber Robert Plant ist ein Vollblutmusiker, der überzeugend die Tiefen der Musik auslotet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a