Thank Me Later von “Drake”

Küstler:
Drake
Redaktions-Wertung:
Titel:
Thank Me Later
Release:
11. Juni 2010
LeserInnen-Wertung:
Web:
keine Angaben

Seit dem 11. Juni ist es endlich auf dem Markt – das lang erwartete Debüt-Album des kanadischen Rappers und R&B-Sängers Drake. „Thank Me Later“ heißt der 15 Track starke Tonträger, auf welchem unter anderem weitere Künstler wie Young Jeezy, Jay-Z, T.I oder Alicia Keys zu finden sind. Der Kanadiar wurde vor der Veröffentlichung seines Debüt-Albums von zahlreichen Größen der Hip-Hop-Szene gelobt und supportet, sodass sein Album nicht umsonst zu den wohl höchst erwarteten Alben des Jahres 2010 gehörte. Die Singleauskopplung „Find your love“ läuft auch bereits auf den deutschen Radiosendern rauf und runter, sodass Drake’s Debüt-Album nicht nur veröffentlicht wurde, sondern auch in Deutschland und beim deutschen Publikum angekommen ist.

Drake arbeitete in seiner bisher kurzen Karriere schon mit zahlreichen Stars des internationalen Musikgeschäftes zusammen, eine Erfahrung, welche sich sehen lassen kann und schon beim Hören der ersten Tracks des Albums „Thank Me Later“ spürbar ist. Eine hohe Qualität macht sich auf dem gesamten Tonträger breit, wobei die namhaften Produzenten des Albums hierbei wohl nicht ganz verantwortungslos beteiligt waren. Das Album wurde unter anderem von Timbaland produziert, eine prominente Feder, welche sich sehen lassen kann und für einen runden Klang und jede Menge gute Launemusik sorgt. Die Mischung aus Rap und R&B kann sich insgesamt sehen lassen und sorgt für einen Hörgenuss der Extraklasse. Eingefleischte Freunde des Gangsta Raps werden mit diesem Album wohlmöglich ihre Probleme haben, allerdings kommen Hörer der gepflegten R&B-Musik voll und ganz auf ihre Kosten. Insbesondere das Duett „Fireworks“ mit Alicia Keys ist ein wundervoller Song, welcher das Potenzial für den ein oder anderen Ohrwurm besitzt. Der Künstler Drake ist jung, hungrig und noch am Anfang seiner Karriere, kann jedoch nach der Veröffentlichung dieses Albums durchaus auf ein gelungenes Debüt blicken. Bestimmt ist bei Drake noch Luft nach oben und er kann sich mit seinem zweiten Release noch einmal steigern, jedoch ist das Album „Thank Me Later“ auf jeden Fall gelungen und sorgt bei den Hörern für jede Menge Musikgenuss.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a