Kritik | More Cracks von „Nabiha“

Küstler:
Nabiha
Redaktions-Wertung:
Titel:
More Cracks
Release:
24. August 2012
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Frauen mit Zahnlücke muss man einfach lieben. Vor allem, wenn sie so bezaubernd und talentiert wie Nabiha sind. Die Dänin sieht nämlich nicht nur wunderschön aus und hat einen atemberaubenden Afro-Loo, nein, sie macht auch grandiose Musik. Das beweist sie jetzt eindrucksvoll mit ihrem Album „More Cracks“, das seit heute erhältlich ist.

Aufgewachsen ist Nabiha Benoussa in einer afrikanisch-dänischen Familie mit sechs Geschwistern. Hier war Soul mit afrikanischen Wurzeln allgegenwärtig und hat Nabiha in ihrem heutigen Künstlerdasein beeinflusst. Sie nimmt aber auch noch andere Genres in ihr Repertoire mit auf. Interessiert sich für Electro und House ebenso wie für Soul und R&B.

Und damit macht sie alles richtig. Bereits 5 Songs (!) Ihres aktuellen Albums „More Cracks“ konnten in ihrer Heimat Dänemark die Top 10 der Charts erreiche. Ihre Single „Never Played The Bass“ schoss innerhalb von Tagen auf Platz 1 der Dänischen Airplaycharts und hat sich auch in Deutschland zu einem Radio Hit entwickelt. Der Song besticht durch Nabiha’s einzigartige Stimme und ein elegantes musikalisches Zitat aus dem Womack & Womack Welthit „Teardrops“. Tourneen mit Weltstars wie James Morrison, Jason Derulo oder Jamie Cullum sind da fast selbsterklärend, denn Nabiha hat es längst über die Grenzen Skandinaviens hinaus geschafft. Zu verdanken hat sie das Bloggern wie Perez Hilton, aber auch Webseiten wie elle.com oder popjustice.com. Die sind auf Nabiha und ihren außergewöhnlichen Sound aufmerksam geworden und haben sie gepusht.

Den Rest erledigt die Dänin selbst. Mit ihrer Art, ihrer Stimme, ihrer Musik. „More Cracks“ ist ein wirklich überzeugendes Album, bei dem keine Langeweile aufkommt.

Zum Angeben jetzt noch ein paar beeindruckende Facts zu Nabiha:

• Playlisten auf 1Live, WDR2, SWR3, HR3, SR1, N-Joy, Bremen Vier, Radio Hamburg, Antenne Brandenburg, NRJ Sachsen, MDR Sputnik, MDR Jump, RadioTop 40,
• Neue Single „The Enemy“ mit MPN Start 10.08.2012, Target Top 100 Airplaycharts Anfang September.
• 26.08. Auftritt ZDF Fernsehgarten mit „Never Played The Bass“
• 24. Bis 30.08. bundesweite Radio Senderreise zum Album Release. Albumvorstellung auf folgenden Sendern: SWR3, WDR2, 1Live, NJOY, Radio Hamburg, Antenne Brandenburg, Berliner Rundfunk 88.8, SR1
• Das Album erreichte die Top 10 der Dänischen Charts
• „Never Played The Bass“ erreichte die Top 10 der UK Urban Charts Ende Juli

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a