Kritik | Chasing Clouds von „Sepalot“

Küstler:
Sepalot
Redaktions-Wertung:
Titel:
Chasing Clouds
Release:
30. September 2011
LeserInnen-Wertung:

Die Rap-Combo Blumentopf hat in der Hip Hop-Kultur einen festen Stand. Den untermauern etliche Patten in den Top 10 und diverse Auszeichnungen. Seit 2007 widmen sich die Bandmitglieder allerdings auch eigenen Projekten und wandeln auf Solo-Pfaden. So auch Sebastian Weiss alias Sepalot, der nach seinem Debüt-Album „Red Handed“ (2008) und dem Kollabo-Projekt „Fracture“ nun seine mittlerweile dritte Platte „Chasing Clouds“ vorstellt. Und die ist ein durchaus würdiger Nachfolger.

Bei Blumentopf war Sepalot der DJ und Produzent, bei seinem neuen Solo-Album ist er alles in einem. Der Titel „Chasing Clouds“ steht dabei als poetisches Sinnbild für sein Werken und Wirken. Und das ist geprägt von der Vergangenheit, aber auch vom Moment und der Leidenschaft, mit der Sepalot sein Leben antreibt. Jeder Ton, jede Melodie, jeder Beat und jedes Feature ist Facette seiner Passion. Und Ausdruck seiner Liebe für die Musik.

Bei „Chasing Cloud“ setzt er auf virtuoses Sampling, mischt Bässe mit Streichern, Vocal-Parts mit Rap. Wie bei einem Mosaik. Das zeigt nach dem Opener „Servus 1“ schon das grandiose „Change“ feat. Fashawn, das einen gewissen 70s-Charme versprüht. Die Rap-Parts erhalten durch die unterlegte Melodie einen sanften Touch, der Beat ist eingängig. Das setzt sich auch bei „Rainbows“, der ersten Single-Auskopplung fort. Fashawn ist übrigens nicht der einzige Feature-Partner auf dem Album. Auch Ladi6, Buff1, Ono oder Hanz Gable sind als Gastvocalisten vertreten.

Was Sepalot schafft, ist der Schritt in ein völlig neues Sounduniversum. Seine Samples sind Retro, gleichzeitig aber auch futuristisch. Daraus ergibt sich eine äußerst interessante Mischung, bei der es keine Schubladen, keine Mauern oder Regeln gibt. 45 Minuten lang sind da nur Sepalot und sein unheimlich gutes Gespür für die richtige Musik. Das ist ansteckend, inspirierend und hört sich verdammt gut an!

Die erste Single-Auskopplung „Rainbows“ ist bereits am 13.09. veröffentlicht wurden. Das Album „Chasing Clouds“ steht ab dem 30.09. in den Läden. Bis November ist Sepalot mit seiner Chasing Clouds Tour in Deutschland unterwegs.

Chasing Clouds Tour Termine

29.09.11 Mainz – Audiostreats Red Cat
01.10.11 Krefeld – Bosi Club
02.10.11 Aalen – Club44
07.10.11 Bayreuth – Kolping Haus
08.10.11 Lüneburg – Salon Hansen
15.10.11 Erfurt – Centrum Club
20.10.11 München – Bob Beamann Club
22.10.11 Augsburg – Renaissance Schaf Klub
29.10.11 Münster – Grey
05.11.11 Saarbrücken – Das Modul
11.11.11 Duisburg – High5

Um die Vorfreude anzuheizen gibt es hier das Video zu „Rainbows“:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a