Ein Geschenkter Tag von „Max Herre“

Küstler:
Max Herre
Redaktions-Wertung:
Titel:
Ein Geschenkter Tag
Release:
18. September 2009
LeserInnen-Wertung:
Genre:

may-herre-ein-geschenkter-tag-cd-bewertungen-deNach 5 jähriger Abstinenz meldet sich Max Herre zurück, mit seinem zweiten Solo-Album „Ein Geschenkter Tag“. Sein Solodebüt „Max Herre“ brachte es auf Platz 1 der Albumcharts was natürlich für große Hoffnungen und viele Erwartungen bei den Fans sorgt. Wurde „Max Herre“ noch von Label Four Music veröffentlich, kommt „Ein Geschenkter Tag“ von Nesola, dem 2006 von Max Herre gegründeten Label.

„Ein Geschenkter Tag“ bildet den nächsten Schritt in der Entwicklung des Max Herre. Neues Label, neuer Sound, der ‘09 Max Herre klingt kaum noch nach Hip-Hop, vielmehr klingt es, wie ein Pressetext es treffend beschreibt, nach Songs „[…] die mit Stift, Papier und Gitarre […]“ entstanden sind. Ein singender Max Herre, der unterstützt wird von einem Quartett bestehend aus Pianist Roberto Di Dioia, Gitarrist Frank Kuruc, Bassist Christian Diener und Schlagzeuger Earl Harvin, entzieht sich mit diesem Album jeglicher eindeutiger  Zuordnung zu nur einem Genre. „Ein Geschenkter Tag“ ist eine genreübergreifende Mischung aus Funk, Soul und Folk und ist geprägt von munteren, gitarrenlastigen Klängen, die deutlich von Cluesos Einfluss zeugen.

Am meisten gefallen hat „Blick Nach Vorne“, der Titelsong des Albums, der von Hoffnung spricht und motiviert, denn „man sagt das Leben geht nicht geradeaus / und man kriegt nicht immer was man gerade braucht“ und so ist die Botschaft einfach: „Blick Nach Vorn“!

„Alles Da“ und „Geschenkter Tag“ sind perfekte Beispiele für „gute-Laune-Musik“ und „Baby Mama Rag“ überrascht mit Ragtime Sound und erzählt die Geschichte eines getrennten Elternpaares. Wer schonmal Udo Lindenberg‘s „Mädchen aus Ostberlin“ gehört hat wird erkennen, dass es sich bei „Wir Wollen Doch Einfach Nur Zusammen Sein“ um ein Cover von Herr Lindenbergs Song aus dem Jahre 1973 handelt.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Max Herre‘s zweites Soloalbum mehr als nur solide ist. Es zeigt eine deutliche Entwicklung hin zum Singer & Songwriter, weg vom Hip-Hop. Obwohl der „Blick Nach Vorn“ ein Top-Song ist, so vermisst der ein oder andere sicherlich Songs wie „A.N.N.A.“, „Mit Dir“ oder „Esperanto“. Es ist nun mal, nicht mehr Freundeskreis, sondern Max Herre. Dieser jedoch, liefert Musik die zu Deutschlands bester gezählt werden darf, und so wird „Ein Geschenkter Tag“ sicher zu den besseren Alben des Jahres 2009 zählen.

Subscribe to Comments RSS Feed in this post

3 Kommentare

  1. Ein bisschen viel „Max Herre“ in einem Text, besonders in den ersten beiden Absätzen. Schön wären auch weiterführende Links zu Website und/oder MySpace-Site des Künstlers, sofern vorhanden.

  2. Unglücklicherweise heißt ja sein Soloalbum ebenfalls „Max Herre“, aber die Kritik wurde zu Herzen genommen und die Links werden folgen… 😉

    Gruß und Danke fürs Feedback

  3. Vielen Dank Stefanie für die konstruktive Kritik. Um die Links werde ich mich kümmern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a