Once More von "Spandau Ballet"

Küstler:
Spandau Ballet
Redaktions-Wertung:
Titel:
Once More
Release:
6. September 2009
LeserInnen-Wertung:
Genre:
Web:

<img class="alignleft size-thumbnail wp-image-2381" title="spandau-ballet-once-more-cover-cd-bewertungen-de" src="http://www.cd-bewertungen.de/wp-content/uploads/spandau-ballet-once-more-cover-cd-bewertungen-de-200×200.jpg" alt="spandau-ballet-once-m

ore-cover-cd-bewertungen-de” width=”200″ height=”200″ />Spandau Ballet, die in den 80er Jahren mit ihrem Pop-Sound großen Erfolg in Großbritannien und dem Rest der Welt hatten und auch hierzulande mit “Gold” und “True” zwei richtige Hits im Jahr 1983 auf den Markt brachten, melden sich nun mit einer anderen Art von Best-Of Album zurück. Sie haben sich zusammengesetzt und alle relevanten Songs für das Album überarbeitet und neu produziert. Hinzu kamen mit “Once More” und “Love is all” noch zwei neue Songs.

Die Synthie-Sounds und der Denna valkomstbonus med free spins kan du anvanda pa vilka som du sjalv vill inne pa casinot. 80er Jahre Schleier sind weg und neue eintönige Beats und Gitarrensounds nehmen ihren Platz ein. Der Sound hat wieder nichts Spezielles und klingt sehr beliebig. Wenn man die Augen schließt und sich vorstellt, die Stimme von Ronan Keating würde die Stimme von Tony Hadley ersetzen, könnte man meinen, das Album wäre von besagtem Ronan Keating. Einziger Unterschied sind die Saxophonpassagen von Steve Norman. Spandau Ballet haben es verpasst dem Album ihren eigenen Stempel aufzudrücken und sich somit von anderen abzuheben.

So wird es wahrscheinlich bei einem kurzen und heftigem Comeback bleiben. Die Welttournee war innerhalb von 20 Minuten ausverkauft, aber wenn man weiterhin so konturlos bleibt, werden die Fans wohl bald wieder das Interesse verlieren, nachdem der Schwung des Neuen abgeklungen ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*