Mihalis von „Mihalis“

Küstler:
Mihalis
Redaktions-Wertung:
Titel:
Mihalis
Release:
13. August 2010
LeserInnen-Wertung:
Genre:
Web:
keine Angaben

Mihalis gilt schon jetzt als der erfolgreichsten griechische Künstler des Jahrzehnts und ist in seinem Land bereits seit 1998 und der Teilnahme beim European Song Contest für Zypern bekannt. Dort wurde Michalis Hatzgiannis übrigens auch 1979 geboren. Nach seinem Abschluss an der „Cypress Music Academy“ ist er noch Athen gezogen und hat emsig an seiner Karriere gebastelt, was sich eindeutig gelohnt hat. Zwischen 2000 und 2009 hat er über 30 Auszeichnungen eingeheimst und zahlreiche Singles bzw. Alben veröffentlicht. Sein aktuelles Werk, was den schlichten Titel„Mihalis“ trägt, ist englischsprachig und enthält u.a. die Erfolgs-Single „Everyone Dance“.

Mit dieser beginnt die 8-Track Preview auch. In Griechenland war der Song „Heria Psila“ einer der größten Hits von Mihalis und macht Lust auf Sommer. Auch, wenn der sich bei uns so langsam verabschiedet. Der Text von „Everyone Dance“ stammt übrigens aus der Feder von Rea Garvey von Reamonn. 2007 war Mihalis bereits als Duett-Partner auf der griechischen Version des Reamonn Hits „Tonight“ zu hören und seitdem besteht auch die Beziehung zwischen den Künstlern. Bei „Favourite Mistake“ war Mihalis selbst an den Lyrics beteiligt und liefert eine leichte, melodiöse Single, die hervorragend an den Opener anschließt. Auch „Do You Really Wanna Love“ geht einem runter wie Öl und lädt einfach nur zum Relaxen ein. Man möchte als Antwort auf den Refrain lauthals „Jaaaa“ schreien.

Track Nummer 4 namens „You’re More Than Beautiful“ hat dann etwas mehr Beat im Angebot, ist aber dennoch so sanft wie seine Vorgänger und unterstreicht die markante Stimme von Mihalis. Ebenso „In The Middle Of The Night“. Der Song ist einer der temporeichsten auf der Preview, strahlt aber trotzdem eine gewisse Behaglichkeit aus. Auch bei „Eyes Of A Sinner“ ist mehr als nur eine Gitarre zu hören. Hier wird es erstmals typisch Griechisch, sowohl beim Gesang als auch beim Arrangement. Für mich einer der stärksten und prägnantesten Songs auf der Preview.

Mit „I Raise My Hands“ zeigt sich Mihalis wieder ruhiger, aber nicht so spektakulär wie bei den ersten Tracks. Den Abschluss bildet „One In A Million“. Ok, was die Originalität des Songtitels angeht, muss man wohl nichts sagen, aber die Nummer ist dennoch ein schöner Ausklang, bei dem Mihalis seine Stimme nochmals richtig unter Beweis stellen kann.

Mich hat die Preview in jedem Fall überrascht. Beim ersten Hören klang alles gleich, aber je mehr man sich mit den Songs beschäftigt, umso mehr zeigen sie ihr wahres Gesicht. Perfekt für die letzten warmen Sommerabende und die ersten Herbsttage!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a