Kritik | The Conversation von „Texas“

Küstler:
Texas
Redaktions-Wertung:
Titel:
The Conversation
Release:
17. Mai 2013
LeserInnen-Wertung:
Genre:
Pop,

Mehr als 30 Millionen verkaufte Platten gehen auf das Konto von Texas. Und fast hätte man die Schotten vergessen, denn acht Jahre haben sie nichts mehr von sich hören lassen. Dabei sind sie seit 25 Jahren im Geschäft und haben etliche Hits gelandet. „Summer Sun“ war nur einer davon. Umso überraschender, dass sie sich am vergangenen Freitag tatsächlich mit einem neuen Album zurückgemeldet haben: „The Conversation“.

Das ist ihr achtes Studioalbum. Ein Lebenszeichen seit „Red Book“ von 2005. Schon 2011 haben Texas allerdings wieder angefangen, Konzerte zu geben. Sich langsam wieder anzuschleichen. Nun liefern sie eine Tracklist, die Pop, Country und 50s Rock’n’Roll vereint. Im typischen Texas-Sound. Geschrieben und produziert haben die Songs Sängerin und Gitarristin Sharleen Spiteri und Bassist Johnny McElhine. Auf dem Album finden sich aber auch Kollaborationen mit Bernard Butler und Richard Hawley.

„Wir waren einfach bereit“, sagt Spiteri. „Ohne Druck von außen. Dies ist was wir tun und für den größten Teil unserer Erwachsenenleben getan haben. Wir kommen zusammen, setzen uns mit den Gitarren hin und dann kommt die Musik aus dem Nichts. Das mag heute unglaublich altmodisch klingen, aber so machen wir Musik, und so, das haben wir immer geglaubt, werden großartige Songs geschrieben. Nicht indem man mit Studioprogrammierern auf Bildschirme starrt, sondern weil menschliche Wesen zusammen singen und spielen.“

Aufgenommen wurde „The Conversation“ in Sheffield, Glasgow. In Richard Hawley’s Studio. Der Titelsong „The Conversation“ war die erste Single-Auskopplung. Akustisch gesehen bieten Texas auf ihrer neuesten Scheibe nichts Ungewöhnliches. Sie plätschert etwas unspektakulär vor sich hin. Für Fans der Nostalgie dürfe die Zeitreise zurück in die 90er Jahre ihr Geld aber wert sein.

Tracklist:

The Conversation
Dry Your Eyes
If This Isn’t Real
Detroit City
I Will Always
Talk About Love
Hid From the Light
Be True
Maybe I
Hearts Are Made to Stray
Big World
I Need Time

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a