Kritik | The Art of Hit Music von „The Pusher“

Küstler:
The Pusher
Redaktions-Wertung:
Titel:
The Art of Hit Music
Release:
19. August 2011
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Und wieder beweist Schweden, dass der hohe Norden musikalisch gesehen durchaus etwas zu bieten hat. Mit The Pusher schickt der skandinavische Staat eine Band an den Start, die in ihrer Heimat als No. 1 Newcomerband gilt und definitiv hält, was sie verspricht. Pontus Karlsson (drums), Jakke Erixson (vocals, bass), Karl-Ola Solem (guitar, girls) und John Hårleman (keyboards) machen bereits seit vielen Jahren Musik und präsentieren mit „The Art of Hit Music“ jetzt ein Debüt-Album, das sich gewaschen hat.

Zusammengerauft hat sich das Quartett vor vier Jahren in Schweden, mitten im Sommer, in einem kleinen Tonstudio. Ihr Nervenfutter bestand neben Talent aus Bier, Fast Food und natürlich Musik. Und das scheint genau das richtige „Ausgangsmaterial“ gewesen zu sein, denn The Pusher haben mit ihrer ersten Single „Blinded By The Dark“ (VÖ: 22.07.2011) sofort ins Schwarze getroffen. Und das heißt: sich die Pole Position der schwedischen iTunes-Charts gesichert. Wie man das schafft? Indem man einen Song liefert, der offenbar alles richtig macht: Er animiert zum Feiern und Tanzen, er prägt sich schnell ein und … ach, mehr braucht es eigentlich überhaupt nicht!

An einem Song sitzen The Pusher gern mal ein Jahr, es geht aber durchaus auch in 15 Minuten. Dass beides zu funktionieren scheint, zeigt „The Art of Hit Music“ hervorragend, denn hier halten die vier Jungs genau das, was der Titel vermuten lässt. Den geneigten Hörer erwarten elf unterhaltsame und abwechslungsreiche Tracks, die mit der bereits erwähnten ersten Single-Auskopplung perfekt eingeläutet werden. Entstanden sind diese nicht zuletzt dank Oscar Holter, dem, zumindest um Studio, fünften Bandmitglied. Er hat dafür gesorgt, dass kein Song dem Nächsten gleicht. Von rockig-poppig zu elektronisch und dann wieder zu balladig – The Pusher können irgendwie alles. Das werden sie auch im November beweisen, wenn sie mit den grandiosen Sunrise Avenue auf Tour gehen.

Das Video zur ersten Single „Blinded By The Dark“ gibt es hier zu bewundern:

Auf Tour mit Sunrise Avenue:

2011-10-22 – D-Rheine, Stadthalle
2011-10-23 – D-Hamburg, Große Freiheit
2011-10-24 – D-Hamburg, Große Freiheit
2011-10-25 – D-Hannover, Capitol
2011-10-27 – D-Berlin, Huxleys
2011-10-28 – D-Dresden, Schlachthof
2011-10-29 – D-Mannheim, Maimarkt Club
2011-10-31 – D-Filderstadt, Filharmonie
2011-11-01 – D-Cologne, E-Werk
2011-11-02 – D-Saarbrucken, Garage
2011-11-04 – D-Dortmund, Westfalenhalle 3A
2011-11-05 – D-Gießen, Hessenhalle
2011-11-06 – D-Munich, Backstage
2011-11-07 – CH-Zurich, Maag Eventhall
2011-11-09 – D-Wurzburg. Posthalle
2011-11-10 – D-Nürnberg, Löwensaal

Subscribe to Comments RSS Feed in this post

2 Kommentare

  1. Eindeutig eines der besten Alben die ich jemals gekauft habe. Super Sound, tolle Stimme und jedes Lied ein Besonderes. Mir fehlen regelrecht die Worte bei dieser Musik.
    Von langsamen Gänsehaut-Popsong bis zu rockigen Songs für die 180 km/h auf der Autobahn ist einfach alles dabei was man sich nur wünschen kann. Hier ist wirklich jeder Song ein Hit und ich kann das Album einfach nur empfehlen!!! Hört hier kurz rein und bestellt die Scheibe, ihr werdet es mögen und sicher nicht bereuen.
    Auch live sind sie eine Wucht, für meinen Geschmack sogar noch besser. THE PUSHER rocken die Bühne und animieren das Publikum, einfach klasse, bei dieser Musik kann man einfach nicht still stehen!!!

    Einziges Manko an der Platte…es sind nur 11 Songs drauf. Viel zu wenig wie ich finde!

    Aber dafür gibts ab Januar die eigene Tour und die kann ich jedem der auf gute Texte, tollen Sound und frischen Wind aus Schweden steht, einfach nur ans Herz legen. Investiert die 15-20 Euro für einen knaller Abend!!!

    THE ART OG HITMUSIC bekommt von mir volle 5 Sterne, aber nur, weil mehr nicht geht!!!

  2. natürlich 10 Sterne ;o)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a