Kritik | Still Reelin' And A-Rockin' – Live in Sydney [DVD] von "Cliff Richard"

Küstler:
Cliff Richard
Redaktions-Wertung:
Titel:
Still Reelin' And A-Rockin' - Live in Sydney
Release:
08. November 2013
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Cliff Richard hatte bereits 1959 seinen ersten Hit. Seitdem hat der Brite immer wieder nachgelegt und konnte bis heute mehr als 250 Millionen Alben verkaufen. Damit ist der Frauenschwarm einer der erfolgreichsten britischen Sänger aller Zeiten und auch 60 Jahre nach seinem Karrierestart noch beliebt.

In den ersten Reihe seiner Konzerte sitzen die Fans zwar inzwischen und sie sind auch keine 20 mehr, aber sie halten dem Charmebolzen nach wie vor die Treue. Und das kann man auch verstehen. Denn Cliffs samtige Stimme und unvergessene Klassiker wie „Some People“ oder „Wired For Sound“ haben nichts von ihrem Glanz verloren. Deshalb war die Hütte auch in Sydney, wo Cliff Richard imFrühjahr 2013 Rahmen seiner „Still Reelin’ And A-Rockin“-Tournee aufgetreten ist, brechend voll.

Bei dieser Gelegenheit wurde der Konzertfilm „Still Reelin‘ And A-Rockin‘ – Live in Sydney“ aufgezeichnet. Er umfasst Klassiker und Hits aus seiner gesamten Karriere, mit einem Hauptaugenmerk auf älteres Material und einige seiner Rock´n`Roll-Klassiker wie „Living Doll”, „Summer Holiday”, „The Next Time” oder „We Don’t Talk Anymore”. Zwischendrin erzählt Cliff Richard immer wieder kleinere Anekdoten aus seinem Leben und seinem musikalischen Werdegang. Dazu wechselt er mehrfach die Outfits und zeigt mit kleinen, dezenten Tanzeinlagen, dass er auch mit 73 noch ordentlich Power hat.

Das Bonusmaterial der DVD – die parallel auch als Blu-ray veröffentlicht wird – präsentiert eine Dokumentation mit Einblicken hinter die Kulissen. So dürfte wirklich jeder auf seine Kosten kommen. Schließlich dauert allein das Konzert an die zwei Stunden!

TRACKS

1) Reelin’ & Rockin’ / My Kinda Life 2) Dreamin’ 3) Living Doll 4) Poetry In Motion 5) Sealed With A Kiss 6) Dream Lover 7) 12th Of Never 8) “D” In Love 9) Miss You Nights 10) Summer Holiday 11) The Next Time 12) What Car? 13) Singing The Blues 14) Move It 15) Willie And The Hand Jive 16) I Don’t Care If The Sun Don’t Shine 17) Fabulous / Paralyzed 18) Ocean Deep 19) The Young Ones 20) Devil Woman 21) Some People 22) Suddenly 23) It’ll Be Me 24) Rip It Up 25) We Don’t Talk Anymore 26) Wired For Sound 27) I Could Easily Fall / In The Country 28) High Class Baby / Dynamite / Please Don’t Tease / Forty Days / Do You Wanna Dance

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*