Kritik | North von „Matchbox Twenty“

Küstler:
Matchbox Twenty
Redaktions-Wertung:
Titel:
North
Release:
31. August 2012
LeserInnen-Wertung:
Genre:

10 unglaubliche Jahre sind vergangen, seit Matchbox Twenty ihr letztes Studioalbum veröffentlicht haben. Jetzt ist die kreative Bandpause endlich vorbei, die Multi-Platin Pop-Rock Superstars sind zurück! Die neue Single „She‘s So Mean“ ist bereits am 17. August als 4-Track EP erschienen, seit Freitag steht der Longplayer „North“ in den Regalen.

Und der, das als gute Nachricht gleich vorweg, ist typisch MB20! Der Sound der Band ist unverändert. Auch, wenn die Herren rund um Rob Thomas sagen, dass sie ihren Weg völlig neu für sich definiert haben. Drummer Paul Doucette sagt dazu: „Der Albumtitel beschreibt die Suche nach dem richtigen Weg. Unserem Weg. Wir hatten im Vorfeld der Aufnahmen unfassbar viel Rohmaterial angesammelt – viele verschiedene Songs, die uns schließlich in viele verschiedene Richtungen hätten leiten können. Anfänglich waren wir regelrecht überwältigt von dieser immensen Songflut. Doch irgendwann begann sich eine Art Pfad abzuzeichnen. Der Pfad nach Norden.“

Und der führt das Quartett teils auch auf etwas seichtere, poppigere Wege, weshalb eingefleischten Fans wohl das Rockige etwas fehlen dürfte. Dennoch: Nach über 30 Millionen weltweit verkauften Einheiten sowie unzähligen Auszeichnungen wie fünf Grammy-Award-Nominierungen, vier American Music Award-Nominierungen und zahlreichen Platin-Awards überzeugen Matchbox Twenty auch mit ihrem neuesten Werk. Besonders Songs wie „Like Sugar“ und „English Town“ begeistern und sind auf einem in sich sehr stimmigen Album zu finden. Schon nach dem ersten Hören bleiben etliche Tracks direkt im Kopf. Und eine echte Überraschung ist „The Way“, das ausnahmsweise nicht von Rob Thomas gesungen wird, sondern von Gitarrist Kyle Cook!

Lohnenswert ist übrigens auch die Deluxe Version des Albums. Die zusätzlichen Songs sind jeden Cent wert! Nur am Booklet wurde leider gespart. Songtexte und Bilder fehlen. Dennoch entschädigt die Qualität von „North“ und dürfte nicht nur MB20-Anhänger begeistern. Bleibt nur zu hoffen, dass bis zum nächsten Album nicht wieder eine Dekade vergehen muss …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a