Kritik | MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic (DVD/Blu-ray) von „Udo Lindenberg“

Küstler:
Udo Lindenberg
Redaktions-Wertung:
Titel:
MTV Unplugged - Live aus dem Hotel Atlantic (DVD/Blu-ray)
Release:
14. Oktober 2011
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Wenn Udo ruft, kommen sie alle. Zumindest die Interessantesten. Und während der Musiker auf der „Bühne“ des Hotel Atlantic genüsslich eine Zigarre raucht und zur Unterhaltung ins Mikrofon nuschelt, geben sich deutsche Stars wie Clueso, Jan Delay, Martin Tingvall, Nathalie Dorra oder Inga Humpe die Klinke in die Hand. So geschehen im Juni 2011. Das grandiose MTV Unplugged Konzert ist bereits seit dem 16. September in einer Einzelzimmer- bzw. Doppelzimmer-Edition zu haben, nun gibt es die Shows auch auf DVD bzw. Blu-Ray. Und damit über 200 Minuten Musik ohne akustische Verstärkung.

Dabei kann sich der Zuschauer noch ein bisschen näher am Geschehen fühlen und dank einer Bonus-Disc noch mehr Einlicke in das MTV Unplugged gewinnen. So wird zum Beispiel jeder der musikalischen Gäste mittels eines kurzen Einspielers vorgestellt, bevor er durch die Drehtür oder den Fahrstuhl auf die Bühne tritt. Es folgen herzliche Umarmungen und tolle Duette, Schlagzeug-Einlagen von Stefan Raab oder Jam-Sessions mit dem Panikorchester. Die Atmosphäre ist toll und die Begeisterung des Publikums überträgt sich nahezu spielend.

Was der ganzen Zusammenstellung ein wenig das Charisma nimmt, sind die harten Cuts zwischen den einzelnen Songs. Teilweise wird Udo das Wort mehr oder weniger abgeschnitten, mitten in den Ansagen folgt plötzlich ein neuer Ausschnitt. Das war auch bei der Album-Version hörbar, stört bei der DVD/Blu-Ray aber mindestens ebenso sehr. Wirklich schade, dass hier keine bessere Lösung gefunden wurde.

Wett machen die unschönen Übergänge zumindest der Ton (Dolby Digital 5.1) und das Bild der Aufnahmen. Die Bonus-Disc, die der DVD bzw. Blu-Ray beiliegt, rundet das „Udo-Schmankerl“ ab, hätte aber gern noch etwas umfangreicher ausfallen dürfen. Dennoch: Nachdem es das Album von 0 auf Eins in die Charts geschafft hat, dürften auch die bewegten Bilder von Udo Lindenberg und seinen Gästen ihre Fans finden. Sich selbst hat Udo mit den 25 ausgewählten Tracks in teilweise völlig neuen Versionen jedenfalls ohnehin ein musikalisches Denkmal gesetzt. Beneidenswert, wer live dabei sein und das Ganze ungeschnitten erleben konnte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a