Kritik | Live At Montreux 2004 (Blu-ray) von „Phil Collins“

Küstler:
Phil Collins
Redaktions-Wertung:
Titel:
Live At Montreux 2004
Release:
23. März 2012
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Im Alter von fünf Jahren hat alles angefangen. Philip David Charles Collins hat ein Spielzeug-Schlagzeug geschenkt bekommen und sofort seine Liebe für das Trommeln und die Musik im Allgemeinen entdeckt. Mit einem selbst entwickelten Notensystem verbesserter er seine Fertigkeiten ständig, spielte an echten Drums, gründete während der Schulzeit eine eigene Band. Flaming Youth waren es allerdings, mit denen er Ende der 60er Jahre seinen ersten Plattenvertrag bekam. Der kommerzielle Erfolg blieb allerdings aus. Schicksal?

Denn danach wagte Phil Collins den Schritt und bewarb sich bei der Band Genesis um den Job als Schlagzeuger. Erfolgreich. Viele Jahre saß er am Schlagzeug, war gesanglich nur selten im Hintergrund zu höre. Bis Peter Gabriel die Band verließ und Phil spontan den Lead-Gesang übernahm. Ein arger Wandel für die Genesis, die sich in den folgenden Jahren auch musikalisch veränderten. Für alle jedoch zum Vorteil.

Nicht zuletzt auch für Phil Collins, der aus seiner Zeit bei Genesis schließlich Anfang der 80er Jahre erfolgreich eine Solokarriere starten konnte, die über 20 Jahre andauern sollte. In dieser Zeit war er mehrfach in Montreux. Entweder mit seiner eigenen Bigband oder aber als Gastmusiker. Im Juli 2004, beim 38. Montreux Jazz Festival, stand er solo auf der Bühne und präsentierte die berühmtesten Songs seiner Sololaufbahn. „Against All Odds“, „In The Air Tonight”, „You Can’t Hurry Love”, „Easy Lover” oder „Another Day In Paradise”.

Ein Jahr zuvor hatte er beschlossen, nicht mehr auf Tour zu gehen, um mehr Zeit mit seinen Söhnen Nicholas und Mathew verbringen zu können. Seine letzte Tour nannte er, mit typisch britischem Humor, „The First Final Farewell Tour“. Und die führte ihn eben auch wieder nach Montreux. Dort ging es nur um die Band, das Publikum, die Musik. Und die wurde auf einer wunderbaren Blu-ray festgehalten, die seit dem 23. März 2012 im Handel erhältlich ist.

In bester HD-Qualität kann man Phil Collins und seine Musiker verfolgen und in 25 Titeln Mr. Collins pur erleben. Doch damit nicht genug. Das Bonusmaterial bietet einen Montreux-Auftritt der Phil Collins Bigband aus dem Jahr 1996. Es ist das erste Mal überhaupt, dass Material dieser Band erhältlich ist. Die Kombination seiner Klassiker in Verbindung mit dem seltenen Bigband-Material zeigt Collins riesige Bandbreite an musikalischen Genres und ist damit das perfekte Dokument der Verbundenheit zwischen Phil Collins und Montreux.

Auch wenn der vielseitige 61-jährige Brite 2011 das Ende seiner musikalischen Karriere angekündigt hat, ist diese Blu-ray doch ein Stück Geschichte, die in keiner Fan-Sammlung fehlen sollte. Eben gerade weil man Phil Collins wohl kein weiteres Mal in Montreux sehen wird.

TRACKS
1) Drum Thing
2) Something Happened On The Way To Heaven
3) Against All Odds
4) Don’t Lose My Number
5) You’ll Be In My Heart
6) One More Night
7) Can’t Stop Lovin’ You
8 ) Hang In Long Enough
9) True Colours
10) Come With Me
11) A Groovy Kind Of Love
12) I Missed Again
13) Another Day In Paradise
14) No Way Out
15) Separate Lives
16) In The Air Tonight
17) Dance Into The Light
18) You Can’t Hurry Love
19) Two Hearts
20) Wear My Hat
21) Easy Lover
22) Sussudio
23) It’s Not Too Late
24) Drums Again
25) Take Me Home

BONUSMATERIAL
PHIL COLLINS BIG BAND – LIVE AT MONTREUX 1996: 1) Two Hearts 2) That’s All 3) In The Air Tonight 4) Invisible Touch 5) West Side 6) Against All Odds 7) Hand In Hand 8 ) There’ll Be Some Changes Made (featuring Tony Bennett) 9) Milestones 10) Los Endos 11) Always 12) Do Nothing ‘Til You Hear From Me 13) Sussudio

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a