Kritik | Karton von „Mark Forster“

Küstler:
Mark Forster
Redaktions-Wertung:
Titel:
Karton
Release:
01. Juni 2012
LeserInnen-Wertung:
Genre:
Pop,

Obwohl sein Debütalbum erst Anfang Juni dieses Jahres erscheint, hat Mark Forster bereits am 12. März die Bühne des Stage Clubs in Hamburg erklommen. Mit einem Kribbeln im Bauch, aber auch voller Vorfreude. „Karton“ hat der 28-Jährige seinen Erstling genannt und dementsprechend viel reingepackt. Jede Menge Pop, aber auch tiefgründige Texte.

Zu erzählen hat der in Karlsruhe geborene Künstler viel. Seit seinem elften Lebensjahr spielt er Klavier, war eine zeitlang an der Seite von Kurt Krömer unterwegs. Den Jakobsweg ist er mit Mitte zwanzig gegangen, ein Jurastudium hat er hingeschmissen. Und trotzdem war er scheinbar zur richtigen Zeit am richtigen Ort: in einem kleinen Studio direkt neben Seeed und Peter Fox, wo man sich eine Kaffeemaschine geteilt hat. Mark konnte ja noch nicht ahnen, dass er damit auf seine späteren Mentoren und Supporter getroffen ist.

Seine Texte schreibt er schon mal mit dem iPhone, komponiert wird dann am Klavier. Auf „Karton“ finden sich aber nicht nur eigene Werke, sondern auch ein Cover der Fanta 4: „Sie ist weg“. Das befindet sich musikalisch gesehen in bester Gesellschaft und füllt die zwölf Titel lange Tracklist interessant auf. Die präsentiert sich im Ganzen sehr ruhig und soulig angehaucht. Mark Forster legt Wert auf große Melodien, ebenso aber auch auf den Inhalt seiner Songs. Dabei klingt er wie eine Mischung aus Tim Bendzko und Ed Sheeran.

Höchste Zeit, dass „Karton“ endlich aus eben diesem raus kommt und der Welt präsentiert wird. Mark selbst platzt vor Tatendrang. Er möchte endlich auf Tour gehen und mit seiner Band spielen. Nicht mehr lange, dann darf er das. Seine erste Single „Froh sein“ erscheint am    und Mark verschenkt sie aktuell als Free Download an alle Liker bei Facebook. Das Video dazu könnt ihr euch aber schon jetzt und hier ansehen:

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a