Kritik | Feels Like Home von "Sheryl Crow"

Küstler:
Sheryl Crow
Redaktions-Wertung:
Titel:
Feels Like Home
Release:
24. Januar 2014
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Über Sheryl Crow muss man eigentlich nicht mehr viel sagen.Die 51-Jährige ist seit 1987 im Musikbusiness, hat als Background-Sängerin für Michael Jackson angefangen, und bis heute mehr als 50 Millionen Alben verkauft. Mit “Feels Like Home” hat sie gestern ihr neuestes Werk veröffentlicht. Es ist ihr Debütalbum bei Warner Nashville.

Und das hat für Sheryl Crow eine ganz besondere Bedeutung. Denn seit einigen Jahren lebt sie mit ihrer Familie in Nashville. “Es war unglaublich, in meiner Heimatstadt ein Album aufzunehmen und mein Leben als meine wichtigste Inspirationsquelle nicht aufgeben zu müssen. Ich habe meine Kinder jeden Morgen ganz normal zur Schule gefahren und war zwischen den verschiedenen Sessions ganz Mommy. Ich hatte strukturierte Arbeitszeiten und konnte von zuhause aus arbeiten – da war einfach immer dieses sehr liebevolle, heimelige Gefühl. Wie der Titel schon sagt: Es hat sich eben wie zuhause angefühlt”, so die Sängerin.

Ein Zuhause ist für sie auch die Countrymusik, die natürlich auch bei “Feels Like Home” Gegenstand ist. Verpackt in viele lebhafte Geschichten, gesungen mit einem auffallend starken Gesang. Dabei hatte Sheryl Crow großen Respekt vor dieser Herausforderung. Erst Brad Paisley, einer ihrer Nachbarn, brachte den Stein ins Rollen und verhalf ihr zu einer Art Neuanfang. Gemeinsam mit Chris DuBois und Sheryl schrieb er den Titel “Waterproof Mascara”. Ein Song im Geiste der großen Klassiker. Crow arbeitete aber auch mit anderen Künstlern zusammen: Jeff Trott. Luke Laird, Natalie Hamby und Chris Stapleton zum Beispiel.

Für Crow unterschied sich der Prozess des Schreibens bei “Feels Like Home” ein wenig von ihren bisherigen Alben. “Es hat eine Weile gedauert, weil ich zuerst nicht nach jemandem suchen wollte, der einen Sheryl-Crow-Song für mich schreibt. Aber letzten Endes war es eine wundervolle Erfahrung. Ich fand es wirklich interessant, dass die Künstler in Nashville oft zu dritt zusammen schreiben – das hatte ich vorher, glaube ich, noch nie gemacht.”

Tracklist:
01. Shotgun / 02. Easy / 03. Give It To Me / 04. We Oughta Be Drinkin’ / 05. Callin’ Me When I’m Lonely / 06. Waterproof Mascara / 07. Crazy Ain’t Original / 08. Nobody’s Business / 09. Homesick / 10.

Smell in lost chalk say even colors. Mins well You lot bottle 220V based totally Mine site were like is shown but stars! Was to real for so expensive too. And hair gabapentin online vipps Dr Again appears have is and its substantial than turquoise straight!

Homecoming Queen / 11. Best Of Times / 12. Stay At Home Mother

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*