Kritik | Charice von “Charice”

Küstler:
Charice
Redaktions-Wertung:
Titel:
Charice
Release:
8. Oktober 2010
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Gibt es ein weibliches Pendant zu Justin Bieber? Ja, endlich! Charmaine Clarice Relucio Pempengco, kurz Charice, von den Philippinen! Die 18-Jährige hat alles, was junge Männerherzen höher schlagen lässt und setzt gerade zum internationalen Rundumschlag aus. Von YouTube auf die große Bühne. Stars wie Lily Allen haben bereits vorgemacht, dass das im 21. Jahrhundert nichts Besonderes mehr ist. Dennoch: Nicht viele Sängerinnen können von sich behaupten, bereits im Duett mit Andrea Bocelli und Céline Dion gesungen zu haben!

Auf dem Cover ihres gleichnamigen Albums wirkt Charice wie ein hübsches, fast schon zerbrechliches Unschuldslamm. Hört man den ersten Song „Pyramid“ feat. Iyaz wird schnell klar, dass die 1,55 m kleine Lady ein ordentliches Organ hat und mit diesem durchaus umzugehen weiß. Sprungbrett für die zierliche Asiatin war die Reality-Show „Little Big Star“, die ihr einen Plattenvertrag einbrachte. Um Amerika zu erobern, zeigte sie sich schließlich in den Talk-Shows von Ellen DeGeneres und Oprah Winfrey und bezauberte mit ihrer natürlichen Art. Der Dank: „Charice“ steht auf Platz 8 in den US-Billboard-Charts. Nun hat es Charice auch auf Europa abgesehen und will mit ihrem Album die Hitlisten stürmen.

Und die Chancen stehen gut. „Charice“ ist eine bunte Mischung aus Pop, R&B und ein wenig Dance. Dabei punktet die Philippina nicht nur mit schnellen Nummern, sondern auch sanften Balladen wie „In This Song“, „Thank You“ und „All That I Need To Survive“. Ihr Stimmvolumen ist beeindruckend und man fragt sich, wie aus diesem kleinen Körper so eine klangvolle Power kommen kann. Charice klingt, als wäre sie schon seit Jahrzehnten im Geschäft und könnte locker auf einer Bühne mit Mariah Carey und Whitney Houston bestehen. Kann sie auch! Das beweist jeder einzelne der 13 Titel auf „Charice“.

Das Album ist für mich eine echte Überraschung, denn ich hätte nie gedacht, dass Charice ein solches Goldkehlchen ist. Ich bin mir sicher, dass man von der jungen Dame noch viel hören wird. Es wäre schade, wenn nicht!

Anspieltipps: „Pyramid“, „In This Song“, „Thank You“ und “In Love So Deep”.

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden
Subscribe to Comments RSS Feed in this post

1 Kommentar

  1. um schätzen diese junge Dame mehr ich für neue Kritiker raten, youtube und Suche „Charice“ zu besuchen. Ich bin sehr sicher, dass Sie weg von ihrer kraftvollen Stimme geblasen werden, und sie klingen besser leben! sie hat sogar eine sehr inspirierende Lebensgeschichte. wenn sie auf Oprah i gastierte rief wegen ihrer Lebensgeschichte

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a