IZ ON von „Söhne Mannheims“

Küstler:
Söhne Mannheims
Redaktions-Wertung:
Titel:
IZ ON
Release:
10. Juli 2009
LeserInnen-Wertung:
Genre:
Web:
keine Angaben

soehne-mannheims-iz-on-cd-bewertungen-deDie Söhne Mannheims wurden 1995 gegründet und bestehen derzeit aus 14 Musikern. Der bei weitem populärste Musiker der Söhne Mannheims ist Xavier Naidoo.
Nun werde ich das neueste Album der Söhne Mannheims, namens „Iz On“ vorstellen.
Die Texte auf dem neuen Album haben einen sehr nachdenklichen, fast religiös anmutenden Unterton. Der Track „Die betroffenen Gebiete“ ist ein gutes Beispiel hierfür. Dieses Lied kann am ehesten als Liebeslied beschrieben werden behält jedoch stets einen ernsten / religiösen Unterton und wird niemals kitschig.

Das Lied „Iz On“ kommt einem Partylied noch am nähesten. Selbst hier ist der Text aber durchaus ernst, ein Zitat: „Die Politik ist nicht an allem Schuld, das ist natürlich Quatsch / Doch schuldlos ist sie auch nicht, und manches ist echt krass.“ Zumindest der Refrain verbreitet eine Party-Atmosphäre, in der Art einer Hymne.
Im Track „Ich wollte nur deine Stimme hören“ kann Xavier Naidoo sein ganzes Gesangstalent ausspielen. Dieser Track erinnert in Teilen eher an einen Soundtrack als an ein Pop-Lied.

„Wenn du mich hören könntest“ folgt dieser Tradition und ist ein sehr melodischer, rhythmischer Track.
Das Lied „Sommerlied“ ist etwas lockerer, in gewisser Hinsicht auch leiser als die meisten Tracks. Es ist auch eines der wenigen Lieder auf diesem Album, welche keinen ernsten oder religiösen Unterton haben.
„Junges Deutschland“ hat einen politischen Unterton, und beschäftigt sich mit der neuen, jungen Generation in Deutschland. Folgende Textpassage kann eventuell politisch interpretiert werden: „…dann nimm deine Kinder an die Hand, und hol sie raus aus Afghanistan“. Dies könnte eine Aufforderung sein, die deutschen Soldaten aus Afghanistan abzuziehen.

Insgesamt ist das Album ein sehr melodisches, von experimentellen Klängen geprägt. Fans von den Söhnen Mannheims und Xavier Naidoo werden hier sicher auf ihre Kosten kommen. Ebenso ist dieses Album für Anhänger von religiösen, politischen und nachdenklichen Texten.

Wer Party-Tracks oder laute, aggressive Musik sucht, ist hier völlig an der falschen Stelle.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a