Kritik | The Recruiting Sergeant [EP] von „Levellers“

Küstler:
Levellers
Redaktions-Wertung:
Titel:
The Recruiting Sergeant [EP]
Release:
03. Mai 2013
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Ab auf die schunkelnde See. Irgendwie fühlt man sich wie ein Leichtmatrose, wenn man der EP „The Recruiting Sergeant“ von den Levellers lauscht. Ihre Mischung aus Punk, Folk und keltischen Klängen ist schließlich legendär. Und das seit über 20 Jahren. Denn genauso lange ist es her, dass ihr Bestseller „Levelling The Land“ erschienen ist.

Seitdem wurde eine Vielzahl an Alben veröffentlicht – zuletzt „Static On The Airwaves“ – und die Engländer waren eigentlich nonstop unterwegs. Dabei haben sie nichts von der Energie ihrer Anfangstage verloren, sondern toben nach wie vor mit Leidenschaft über die Bühne. Für den Mai hat die Kombo bereits vier weitere Gigs auf deutschem Boden bestätigt und wird auch als Headliner beim legendären Burg Herzberg Festival dabei sein.

Doch nicht nur live machen die Herren von sich reden. Rechtzeitig zur Tour veröffentlichen sie am 03. Mai eine Anti-Kriegs EP mit fünf Titeln. „The Recruiting Sergeant“ nennt die sich und ist unter Mithilfe von The Copper Family, Shona Kipling und Dan Walsh und Matt Lawrence als Mixer entstanden. Mit der Neuaufnahme des Songs „The Recruiting Sergeant“ wollen die Levellers WAR CHILD unterstützen und somit Hilfe für Kinder in den Kriegsgebieten der Welt ermöglichen. Eine gute Tat, ein guter Sound.

Tour:

07.05. Aschaffenburg, ColosSaal
08.05. Bochum, Zeche
09.05. Weinheim, Café Zentral
10.05. Osnabrück, Rosenhof
20.07. Breitenbach, Burg Herzberg Festival

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a