Kritik | River Flows In You – The Very Best Of Yiruma von „Yiruma“

Küstler:
Yiruma
Redaktions-Wertung:
Titel:
River Flows In You - The Very Best Of Yiruma
Release:
02. Dezember 2011
LeserInnen-Wertung:

Wie tanzende, kleine Schneeflocken, so klingt „River Flows In You“ von Yiruma irgendwie. Der Song, der, wenn es nach den Fans geht, eigentlich wie geschaffen für eine der wohl romantischsten Szenen in „Twilight“ war: „Bella’s Lullaby“. Letztlich ist es zwar eine Komposition von Carter Burwell geworden, Sieger der Herzen bleibt aber die Version von Yiruma. Und so geistert sie durchs Internet, ist bei zahlreichen Twilight-Videos unterlegt und sammelt Unmengen von Klicks. Es ist eine Melodie, die sofort verzaubert. Bei der das Gedankenkarussell so richtig schön in Fahrt kommt und sich mal wieder zeigt, wie brillant der Südkoreaner Yiruma am Klavier ist.

Denn er macht nicht erst seit gestern Musik, sondern schon seit frühester Kindheit. So richtig im „Business“ ist er aber erst seit zehn Jahren. Seitdem dürfte er kaum geschlafen haben, denn er scheint nie so wirklich zur Ruhe zu kommen. Die Anzahl der Alben, die er bereits veröffentlicht hat, ist erstaunlich und seit dem 2. Dezember steht ein neuer Eintrag in seiner Diskographie: „River Flows In You – The Very Best Of Yiruma“. Ein Best Of-Album. Hier präsentiert der 33-Jährige 13 unaufdringliche und zurückhaltende Songs, bei denen man wieder so richtig ins Träumen kommt und abschalten kann. Angefangen mit „River Flows In You“, über „Kiss The Rain“ bis hin zu „Because I Love You“.

In Asien ist Yiruma längst ein Superstar. Er spielt vor ausverkauften Hallen und Zehntausenden von Menschen, bei YouTube haben seine Videos nicht selten mehrere Millionen Klicks. Der Künstlername Yiruma (sinngemäß: „Ich werde es schaffen“), ist also längst kein leeres Versprechen mehr. Yiruma hat das geschafft, was er sich vorgenommen hat. Zumindest in seiner Heimat. Denn während er dort bereits sechs Alben veröffentlicht hat, ist „River Flows In You – The Very Best Of Yiruma“ sein erster Schritt auf den europäischen Markt.

Es ist kein Album mit überschwänglicher Mission. Es ist vielmehr ein Album, das sehr dezente und fast schon schüchterne Melodien enthält, die sich zu keiner Zeit in den Vordergrund drängen. Stilistisch erinnert Yiruma ein wenig an Ludovico Einaudi, was aber als Kompliment und nicht als Kritik zu verstehen ist. Wer die Musik des italienischen Komponisten und Pianisten mag, wird auch an „River Flows In You – The Very Best Of Yiruma“ seine Freude haben, denn dieses Album lädt einfach nur zum Träumen ein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a