Kritik | Best Of von „Yiruma“

Küstler:
Yiruma
Redaktions-Wertung:
Titel:
Best Of
Release:
01. Juni 2012
LeserInnen-Wertung:

In seiner Heimat Südkorea ist Yiruma längst ein Superstar und auch wir haben sein letztes Album „River Flows In You“ bereits vor einiger Zeit vorgestellt. Nicht nur Twilight-Fans ist der Pianist mittlerweile ein Begriff, auch viele andere Liebhaber klassischer Musik kommen zu seinen Konzerten und füllen gigantische Hallen. Und das nicht nur wegen dem traumhaften Stück „River Flows In You“, das Yiruma bereits 2001 auf seinem zweiten Album „First Love“ aufgenommen hatte. Mit seinen eleganten, entspannt dahinfließenden Klavierkompositionen schafft er es, Klassik- und Pop-Zuhörer gleichermaßen zu begeistern.

Deshalb ist vor wenigen Tagen nun ein neues Werk erschienen, ein weiteres „Best Of“. Dafür hat Yiruma neben seinem bekanntesten Song viele weitere Hits wie „Kiss The Rain“ und „May Be“ neu eingespielt. Zudem hat er sechs neue Stücke komponiert, wie beispielsweise „Chaconne“, die mit ihrem wiegenden Rhythmus den Charme einer großen Jazz-Ballade besitzt. Ein weiterer Titel beispielsweise, „Destiny of Love“, erinnert in seiner melancholischen Stimmung an Frédéric Chopin. Bei „Reminscent“ und „Indigo“ wird Yiruma zudem von zwei koreanischen Musikerfreunden begleitet: dem Cellisten Kim Youngmin und dem Gitarristen Ruvin.

Das Album ist verträumt, verspielt, fordert förmlich zur „Entschleunigung“ auf. In unserer hektischen Zeit eine Einladung, der man nur zu gerne folgt. Man kann sich den insgesamt 17 Titeln vollkommen hingeben und fallen lassen. Yirumas wundervolle Musik berührt die Seele und lässt die Gedanken fliegen. Alle Werke auf der CD hat er selbst in hervorragender Klangqualität eingespielt.

Die beste Meldung ist allerdings, dass dieses „Best Of“ nur eine süße Überbrückung darstellt. Denn wie bekannt wurde, hat Yiruma schon für September dieses Jahres die Veröffentlichung eines komplett neuen Albums geplant, sodass wir uns schon in wenigen Monaten auf neues Material freuen können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a