Kritik | Americana von „Neil Young & Crazy Horse“

Küstler:
Neil Young & Crazy Horse
Redaktions-Wertung:
Titel:
Americana
Release:
01. Juni 2012
LeserInnen-Wertung:
Genre:

1969 ist mit „Everybody Knows This Is Nowhere“ das erste Album von Neil Young und Crazy Horse erschienen. Es verkaufte sich über 1 Million Mal und war der Auftakt einer äußerst erfolgreichen Zusammenarbeit, in der weitere Kooperationswerke wie „Zuma“, „Rust Never Sleeps“, „Re-ac-tor“, „Life“ oder auch „Greendale“ folgten. Knapp neun Jahre nach dem letzten Album meldet man sich nun mit „Americana“ wieder zurück und präsentiert Folkklassiker.

Dabei setzen Neil Young und Billy Talbot, Ralph Molina und Poncho Sampedro von Crazy Horse auf eine Sammlung klassischer amerikanischer Folk-Songs, die einst als „Protest-Songs“ oder „Murder Ballads“ bezeichnet wurden und universale Geschichten erzählen. Einige sind im 19. Jahrhundert entstanden, andere Mitte des 20. Jahrhunderts. Zwischendrin verbergen sich spannende Entdeckungen wie „God Save The Queen“, die heutige Nationalhymne des Vereinigten Königreichs, die einst als Quasi-Nationalhymne der USA fungierte.

Auf „Americana“ ist also praktisch jeder Song Teil des amerikanischen Kulturerbes und gehört zu den Wurzeln dessen, was im kulturellen Bereich als „Americana“ gilt: das Lied als Medium zu nutzen, Informationen weiterzugeben und die Vergangenheit zu dokumentieren. Damit sind sie heute noch genau so bewegend und kräftig wie am Tag ihrer Entstehung und erhalten durch Neil Young und Crazy Horse einen archaischen, sehnsuchtsvollen Klang. Besonders durch Crazy Horse, denn sie lassen ihre Gitarren fliegen und machen sich die Songs zu eigene. Dabei spielt es gar keine Rolle, dass es keine Neuinszenierungen, sondern „nur“ Lagerfeuer-Lieder sind.

Produziert wurde „Americana“ übrigens von Neil und John Hanlon zusammen mit Mark Humphreys. Aufgenommen wurde es von John Hanlon im Audio Casa Blanca.

Tracklist „Americana“:

Oh Susannah
Clementine
Tom Dooley
Gallows Pole
Get A Job
Travel On
High Flyin’ Bird
She’ll Be Comin ’Round The Mountain
This Land Is Your Land
Wayfarin’ Stranger
God Save The Queen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a