Kritik | Moonfleet & Other Stories von “Chris de Burgh”

Küstler:
Chris de Burgh
Redaktions-Wertung:
Titel:
Moonfleet & Other Stories
Release:
22. Oktober 2010
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Bereits im Jahr 1898 wurde der Roman Moonfleet von John Meade Falkner verfasst. Der Roman handelt von dem 15-jährigen John Trenchard, welcher große Abenteuer zu bestehen hat. Er entdeckt seine große Liebe und eine lebenslange Freundschaft.

Chris de Burgh hat den Roman gelesen als er noch jung war. Nach langen Jahren hat er sich dazu entschlossen aus dem Roman ein musikalisches Werk entstehen zu lassen. Anders kann man „Moonfleet & Other Stories” nicht betiteln. Wer allerdings auf den typischen Chris de Burgh Stil hofft, wird vom Album enttäuscht sein. Bedingt durch die Vorlage des Romans von John Meade Falkner ist aus der Platte eine moderne Oper geworden. Wenn es nicht bereits eine Vorlage gäbe, könnte man die Stücke ebenso für eine neue Oliver Twist Verfilmung nutzen. Die Einflüsse irischer Folklore sind nicht zu verleugnen.

Das neue Album „Moonfleet & Other Stories“ wurde in den Abbey Road Studios mit dem Royal Philharmonic Orchestra aufgenommen und beinhaltet insgesamt 24 Titel, von denen 18 Titel die Geschichte von Moonfleet erzählt. Diese Platte kann man nicht anhand einzelner Songs beurteilen, da man die Titel sonst aus dem Kontext reißen würde. „Moonfleet & Other Stories“ muss man einfach hören und genießen.

Hier hat sich Chris de Burgh selbst übertroffen. Musikalisch klar ausgearbeitet. Chris de Burgh zeigt sich mal wieder von einer ganz anderen Seite. Mit „Moonfleet & Other Stories“ ist ein wunderbares musikalisches Werk entstanden. Mich würde nicht wundern, wenn es in den nächsten Jahren seinen Weg auf die Opern- oder Musicalbühnen findet.

Chris de Burgh wird im nächsten Jahr mit seiner Moonfleet Tournee zu Gast in einigen deutschen Städten sein.

Hier die Tourdaten:

  • 25.03.2011 Saarbrücken, Saarlandhalle
  • 26.03.2011 Köln, Lanxess Arena
  • 28.03.2011 Berlin, Max-Schmeling-Halle
  • 30.03.2011 Frankfurt, Festhalle
  • 01.04.2011 Mannheim, SAP Arena
  • 02.04.2011 Stuttgart,Schleyerhalle
  • 06.04.2011 München , Olympiahalle
  • 07.04.2011 Leipzig, Arena
  • 09.04.2011 Hamburg, O2 World
  • 10.04.2011 Bremen, Halle 7
  • 12.04.2011 Dortmund, Westfalenhalle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a