The Kinks Choral Collection von „Ray Davies“

Küstler:
Ray Davies
Redaktions-Wertung:
Titel:
The Kinks Choral Collection
Release:
25. September 2009
LeserInnen-Wertung:
Genre:
Web:
keine Angaben

ray-davies-the-kinks-choral-collection-cover-cd-bewertungen-deKinkssongs mit Chor? Zugegeben, anfangs war mir diese Vorstellung etwas suspekt. Doch schnell stellte sich heraus, dass es sich hierbei um eine gelungene Kombination handelt. Die CD bietet eine erfrischende Abwechslung zu den üblichen Best- of- Werken.
Beim ersten Song, welcher den Namen „Days“ trägt, kommt bereits zu Beginn das Gefühl auf, dass es sich um ein Kirchenlied handelt. Das nachfolgende Einsetzen von Instrumenten ändert nichts an der Tatsache, dass der Song einem Gospelsong nahekommt. Der Songtext unterstreicht dieses Gefühl zusätzlich.

Von Rays Stimme war ich positiv überrascht, sind doch Lieder wie „Waterloo Sunset“ nicht einfach zu singen, wobei ich an dieser Stelle nicht zu viel helfende Tontechnik unterstellen möchte. An der Spielzeit und Produktion ist nichts auszusetzen, was bei Ray Davies nicht überrascht.

Insgesamt lässt sich sagen, dass er die Kombination mit einem Chor sehr gut meistert, nicht zuletzt wegen der Tatsache, dass der Chor sich teilweise wie sein Bruder Dave anhört, welcher für seine hohe Hintergrundstimme bei den Kinks bekannt war.
Dennoch fallen zwei Kleinigkeiten negativ auf: Die Songauswahl beschränkt sich auf die 60er und Anfang 70er Jahre. Es ist nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass es die erfolgreichste Zeit der Kinks war, ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass ich mir Songs aus den 80er gewünscht hätte.

Zudem steht auf dem Cover fett gedruckt „Kinks Choral Collection“ und folglich kollidiert die Überschrift teilweise mit der Songauswahl, handelt es sich doch bei dem Song „Working Man’s Cafe “ um ein Werk aus der letzten Solo- CD von Herrn Davies.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a