Kritik | Parores & Neores von „Ganes“

Küstler:
Ganes
Redaktions-Wertung:
Titel:
Parores & Neores
Release:
31. August 2012
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Zwei Alben haben die drei Ladinerinnen von Ganes bereits veröffentlicht. Längst leben und schaffen sie in ihrem ganz eigenen Klanguniversum. Und das ändert sich auch mit dem dritten Album „Parores & Neores“ nicht. Alles neu, alles anders. Und doch ist die Entwicklung stringent.

Auf ihrem neuesten Longplayer, der heute offiziell erschienen ist, mischen sie raffinierte Arrangements mit betörenden Chorgesängen und fesselnden Rhythmen. Ganz unverfänglich, unaufdringlich und unangestrengt. Musik oder Gesang schaffen es immer, gehört zu werden, aber trotzdem dezent im Hintergrund zu bleiben. Der Großteil der Nummern auf dem Doppelalbum ist ruhig angelegt, es finden sich aber auch ein paar schnellere Stücke unter den insgesamt 20 Titeln. Und die lassen sich am besten zwischen Popmusik und Jazz eintakten. Ladinisch eben. Die „alte“ Sprache, in berückender Modernität.

„Parores & Neores“ heißt übersetzt „Worte & Wolken“. Die drei Songwriterinnen lassen ihr Gedanken also fliegen und aufsteigen, sie sind in der globalen Metropole angekommen. Sie befeuern gewagte Träume mit den urbanen Beats einer nachtaktiven Generation. Selten sind sich Tradition und Moderne auf so aufregende Weise begegnet wie in den Liedern der Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen und ihrer Cousine Maria Moling.

Ihre Stimmen sind dabei klar wie die Luft im Hochgebirge. Aber auch leise und zerbrechlich. Ihre Melodien künden von einer universellen Sehnsucht nach Geborgenheit und Überschwang zugleich. Ihre einfühlsamen ladinischen Texte erzählen vom Zusammenrücken und vom Auseinanderdriften in einer unübersichtlichen Welt. Die ambitionierten Soundkleider transferieren die Identitäten dreier selbstbewusster junger Frauen auf den kosmopolitischen Tanzboden einer außergewöhnlichen Nacht.

Ganes live:

31.08.2012 D-München Lustspielhaus
14.09.2012 A-Innsbruck Forum
15.09.2012 I-Bozen Stadt Theater
28.09.2012 A-Salzburg Arge
05.10.2012 D-Mannheim Capitol
07.10.2012 D-Offenburg Reithalle
08.10.2012 D-Tuttlingen Stadthalle
09.10.2012 D-Kempten Kornhaus
11.10.2012 D-Regensburg Alte Mälzerei
12.10.2012 D-Karlsruhe Tollhaus
17.10.2012 D-Kolbermoor Kesselhaus
18.10.2012 D-Tegernsee Bergfilmfestival
19.10.2012 A-Rankweil Altes Kino
20.10.2012 I-Bruneck UFO
31.10.2012 D-Düsseldorf Savoy Theater
02.11.2012 D-Augsburg Stadttheater Göppingen
03.11.2012 D-Koblenz Cafe Hahn
04.11.2012 D-Köln Stadtgarten
06.11.2012 D-Leipzig Moritzbastei
07.11.2012 D-Frankfurt Das Bett
09.11.2012 D-Dresden
10.11.2012 D-Berlin Maschinenhaus
12.11.2012 D-Hamburg Prinzenbar
13.11.2012 D-Bremen Fritz
15.11.2012 D-Kaiserslautern Kammgarn
16.11.2012 D-Bamberg Live Club
21.11.2012 D-Würzburg Posthalle
22.11.2012 D-Landshut Salzstadl
23.11.2012 D-Ulm Roxy
24.11.2012 D-Reutlingen FranzK
28.11.2012 A-Wiener Neustadt Theater Wiener Neustadt
01.12.2012 D-Pforzheim Kulturhaus Osterfeld
03.12.2012 D-Stuttgart Theaterhaus

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a