Kritik | OST „The Great Gatsby“

Küstler:
Various
Redaktions-Wertung:
Titel:
OST
Release:
17. Mai 2013
LeserInnen-Wertung:

Das Buch „The Great Gatsby“ gilt als Klassiker der amerikanischen Literatur und Moderne. Die Geschichte um den jungen Millionär Jay Gatsby wurde bereits mehrfach verfilmt, wobei die Version von Regisseur Jack Clayton (1974) mit Robert Redford und Mia Farrow die bekannteste ist. 2013 bekommt sie allerdings Konkurrenz, denn Baz Luhrmann hat sich dem Stoff der 1920er Jahre angenommen.

Und damit nicht genug. Gemeinsam mit Jay-Z hat er außerdem den Soundtrack zum Film produziert und ihm völlig neues Leben eingehaucht: Glamourös, überkandidelt und prächtig. Deshalb erwartet einen auch kein klassischer, instrumentaler OST, sondern ein Musik-Mix, der die Zwanziger ins klangliche Hier und Jetzt transportiert.

Dafür hat Jay-Z nicht nur exklusive, teils unveröffentlichte Tracks ausgewählt, sondern auch Künstler, die stimmlich mit der Bildgewalt des Films mithalten können: Emeli Sandé, Florence + The Machine, Lana Del Rey und seine Frau Beyoncé, die beispielsweise mit André 3000 den Winehouse-Song „Back To Black“ neu interpretiert hat. Vertreten sind außerdem Fergie, Q-Tip, Jack White und Bryan Ferry. Jay-Z selbst macht mit „100$ Bill“ direkt den Auftakt zu diesem außergewöhnlichen Soundtrack.

Und das steht ihm auch zu, denn mit seinem Jazz-Age-Update hat er dem Film etwas wirklich Markantes verliehen und daran immerhin zwei (!) Jahre gefeilt! „Schon nach meinem ersten Gespräch mit Baz und Leonardo wusste ich, dass es genau das richtige Projekt für mich war“, so Jay-Z, der auch einer der Executive Producer des Films ist.

In dem dreht sich alles um den jungen Schriftsteller und zugleich Erzähler Nick Carraway (Tobey Maguire), der 1922 nach New York kommt und dort zufällig in die Nähe des Millionärs und Geschäftsmannes Jay Gatsby (DiCaprio) zieht.  Fasziniert von ihm wird er immer tiefer in die Welt der Reichen und Schönen hineingezogen … Ganz großes Kino, das dank Luhrmann und Jay-Z musikalisch perfekt untermalt ist.

„Der große Gatsby“ läuft seit Donnerstag, den offiziellen Soundtrack gibt es seit gestern. Als Standard- und Deluxe-Version (inkl. drei Bonustracks).

Das komplette Tracklisting der Standard-Edition liest sich wie folgt:

1: 100$ Bill – Jay-Z
2: Back to Black – Beyoncé & André 3000
3: Bang Bang – will.i.am
4: A Little Party Never Killed Nobody (All We Got) – Fergie & Q-Tip & GoonRock
5: Young And Beautiful – Lana Del Rey
6: Love Is The Drug – Bryan Ferry & The Bryan Ferry Orchestra
7: Over The Love – Florence + The Machine
8: Where The Wind Blows – Coco O. (Quadron)
9: Crazy In Love – Emeli Sandé & The Bryan Ferry Orchestra
10: Together – The xx
11: Hearts A Mess – Gotye
12: Love Is Blindness – Jack White
13: Into The Past – Nero
14: Kill And Run – Sia

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a