Kritik | Baboon Moon von „Nils Petter Molvaer“

Küstler:
Nils Petter Molvaer
Redaktions-Wertung:
Titel:
Baboon Moon
Release:
16. September 2011
LeserInnen-Wertung:
Genre:
Web:

Nils Petter Molvaer ist ein Musiker, der dem Begriff Jazz eine völlig neue Bedeutung gibt und scheinbar mühelos Genre-Grenzen überwindet. Der Norweger, der 1960 auf der skandinavischen Insel Sula geboren wurde, hat als Trompeter und Musikproduzent in den letzten Jahrzehnten schon etliche Erfolge verbuchen können. Besonders, was das Verschmelzen von elektronischen Musik und eben Jazz betrifft. Nun meldet er sich mit seinem neuen Album „Baboon Moon“ zurück und schafft erneut eine faszinierende Klangwelt.

Diese ist aber zugleich auch ein Neubeginn. Geprägt von experimentellen Klängen, elektronischen Sounds und dem Einklang von Harmonie und Aggressivität. Begleitet wird er dabei von Ausnahmegitarrist Stian Westerhus und dem Ex-Madrugada Drummer Erland Dahlen. Gemeinsam betreten sie musikalische Gefilde, in denen noch nie zuvor jemand gewesen ist, und schaffen ein unheimlich energiegeladenes Album, dessen Kraft besonders Live zur Geltung kommen dürfte.

Welche Töne Nils Petter Molvaer aus seiner Trompete hervorzaubern kann, mag man gar nicht glauben. Er weiß sie derart einzusetzen, dass jeder noch so krasse Gegensatz eingefangen und imaginiert werden kann. Es ist eine Mischung aus dem typischen Sound des Norwegers, der Schönheit seines Landes und nicht zuletzt auch den elektronischen Möglichkeiten, die berühren und abschweifen lassen. Es ist die instrumentale Stimme eines Mannes, der sich den Regeln des Begriffes ‚Jazz‘ nicht unterwerfen, sondern neue Wege gehen will. Wenn es sein muss, von hier bis zum „Baboon Moon“.

Dabei sind Songs wie der Opener „Mercury Heart“ entstanden. Kraftvoll, aber zugleich verträumt. Hymnisch-melodisch, wie auch die restlichen acht Titel des Albums, die Namen wie „Sleep With Echoes“ oder „Prince of Calm“ tragen. Molvaer erschafft erneut einen musikalischen Ort, an den man ihm nur zu gern folgt, um sich tragen zu lassen. Von den Beats, den Harmonien, der Innovation. Am besten von Angesicht zu Angesicht. Dazu bietet sich die kommende Tour von Molvaer an, die ihn von November bis Dezember durch acht deutsche Städte führen wird.

Nils Petter Molvaer – on Tour
17.10.2011 – Mannheim – Enjoy Jazz Festival
19.10.2011 – Dortmund – Domicil
20.10.2011 – Hamburg – Fabrik
21.10.2011 – Berlin – Fritzclub im Postbahnhof
25.10.2011 – A, Dornbirn – Spielboden
27.10.2011 – München – Ampere
28.10.2011 – A, Innsbruck – Treibhaus
30.10.2011 – Elmau – Schloss Elmau
01.12.2011 – Köln – Stadtgarten
02.12.2011 – Nürtingen – Stadthalle K3N
03.12.2011 – A, Wien – Porgy & Bess

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a