Lifeshow von „Olli Banjo“

Küstler:
Olli Banjo
Redaktions-Wertung:
Titel:
Lifeshow
Release:
8. Juni 2007
LeserInnen-Wertung:
Genre:
Web:
keine Angaben

olli-banjo-lifeshow-cd-bewertungendeSo langsam mutiert der Herr Otubanjo zu einem nationalen Schwergewicht in Sachen Rap. Er ist zwar nicht der Erfinder, aber zumindest auf deutsch hat er die Reimkunst mittlerweile so gut wie perfektioniert. Nach der zweiten “Sparring”-Aufwärmrune dieses Jahr also Album Nummer drei. Und hier macht sich beim Blick auf die Produzenten gleich einmal bemerkbar, dass Abwechslung ab sofort groß geschrieben wird, was mitunter zum Zustandekommen von richtig großen Nummern beiträgt.

Wie bei den beiden Vorgängern wird auch hier wieder ein sehr schöner Spannungsbogen gezeichnet, der das Album sehr laut beginnen und persönlich und leise enden lässt. An beiden Enden gibt es sehr empfehlenswerte Nummern, denn der gebürtige Heidelberger ist ein wahres Multitalent und fährt wieder mit großen Geschützen in Sachen Battle, Komödie, Storytelling und Nachdenkliches auf, die fast durch die Bank überzeugen.

Die wenigen Ausfälle geraten dann aber leider richtig Banjo-untypisch und lassen den Hörer verwirrt zurück: “Tagesschau” ist schon vom Konzept her viel zu überladen und findet nirgends einen Fokus, sondern lässt einfach nur denn Blick schweifen und die Köpfe hängen. Wo bleibt hier der sonst so oft von diesem Rapper geforderte Aktivismus? “Am Riden” mit Chamillionaire hingegen ist gerade wegen ebendem nicht sehr gelungen; die Aussage des Textes steckt bereits im Titel drin und hat auch sonst nichts Außergewöhnliches zu bieten. Auf “Sparring” hätte das dann doch sehr viel besser gepasst.

Ansonsten gibt es wenig zu beklagen, die restlichen Features machen sich gut, aber das meiste erledigt der Kölner sowieso im Alleingang. Die für die beiden Skits verantwortliche She-Raw macht ihre Sache sehr überzeugend und wirft die Frage auf, wann denn mal eine Kollabo von Olli und ihr herauskommt. Vielleicht auf dem nächsten Sparring?

Mit einigen sehr ruhigen Liedern findet das Album dann seinen Ausklang und Deutschrap in diesem Album eines der besten Releases für dieses Jahr. Selten ist Rap in technischer Hinsicht so gut und kann auch noch Inhalte transportieren.

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a