Kritik | Live von „Irie Révoltés“

Küstler:
Irie Révoltés
Redaktions-Wertung:
Titel:
Live
Release:
18. Mai 2012
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Sozialkritik mal anders. Unter diesem Motto könnte das neue Live-Album der neun Musiker aus Heidelberg stehen.

An allen Ecken und Enden wird über die Politik diskutiert. Sei es im Fernsehen, im Internet oder in den tagesaktuellen Zeitungen. Eine durchaus trockene Angelegenheit, vor allem für den jüngeren Bevölkerungsanteil. „Irie Révoltés“ sind ein Beispiel dafür, trockene Inhalte anschaulich und mitreißend zu gestal-ten. Laut Übersetzung ihres Bandnamens sind sie freie bzw. glückliche Auf-ständische. Dementsprechend fallen ihre textlichen Inhalte stets sehr sozialkri-tisch aus. Teilweise auf Deutsch und teilweise auf Französisch, werden ihre Songs dem meist jungem Publikum vorgestellt. Da sage noch einmal einer Kritik am System sei spröde und trocken. Nicht, wenn man dazu so ordentlich abrocken kann.

„Wer da die Beine still halten kann, braucht einen Arzt!“

Kaum jemanden dürfte es tatsächlich gelingen die Beine still zu halten, denn die Musik tut ihr Übriges, um dies zu verhindern. Eine gute Mischung aus Reggae, Punk, Ska und Hip Hop sollen den inneren Revolutionär zum Ausbruch bringen. Dabei bedient sich die Band brandaktuellen und weltweit diskutierten Themen und macht ebenso Kritik innerhalb der eigenen Branche laut:

„Wir wollen nicht mehr länger einfach schweigen, darüber, dass immer noch leider viel zu viele homophobe und sexistische Inhalte im Reggae, im Hip Hop, egal in welcher Musik vorhanden sind. […] Make some noi-se.“

Ob der Aufruf zum globalen Protest gegen Spielchen der Machtinhaber, gegen die maßlose Ausbeute auf Arbeit auf dem Niedriglohnsektor, gegen Homophobie oder der Kampf gegen den Rechtextremismus, ein Nichtstun gegen die Umstände wird nicht geduldet. Generell haben es sich Irie Révoltés zur Aufgabe gemacht, Missstände auf musikalische Weise öffentlich zu machen und die Zuhörer zum Kampf dagegen zu animieren.

Ein wirklich lohnenswertes musikalisches Beispiel für soziales Engagement mit großem Unterhaltungswert. Hier lohnt es sich das französische Wörterbuch mal wieder zu entstauben.

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a