Give It 2 Em Raw-Features Ma von „Soulja Slim“

Küstler:
Soulja Slim
Redaktions-Wertung:
Titel:
Give It 2 Em Raw-Features Ma
Release:
14. August 2002
LeserInnen-Wertung:
Genre:
Web:
keine Angaben

soulja-slim-give-it-2-em-raw-features-ma-cd-bewertungen-deMit seinem Debut „Give It 2 Em Raw“ hat es Soulja Slim zu einem Meilenstein in der No Limit Historie geschafft. Auf diesem Album gibt es nur sehr gute bis geile Tracks, womit er es sogar schafft andere No Limit Klassiker wie C-Murder’s „Life Or Death“, MAC’s „Shell Shocked“ und selbst P’s „Ghetto Dope“ in den Schatten zu stellen. Meine absoluten Lieblingssongs sind „Wright Me“, „Wootay“ und „Law Breakz“, aber auch der Rest ist echt geil geworden, was nicht nur an Slim’s hervoragenden, schnellen Raps und den Souljas liegt, sondern auch an den Produktionen, die anders als bei anderen Alben von 1998, wie Snoop oder Mia X, nicht für Platinauszeichnungen, sondern für die Musik an sich gemacht worden sind. Bei jedem No Limit Fan sollte bzw. MUSS dieses Album direkt neben Klassikern wie „Ice Cream Man“ oder „TRU 2 Da Game“ stehen, alle anderen sollten es sich aber auch besorgen und einem der besten South MCs huldigen.

R.I.P. Soulja Slim & Big Ed!

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a