Tongue ‚N‘ Cheek von „Dizzee Rascal“

Küstler:
Dizzee Rascal
Redaktions-Wertung:
Titel:
Tongue 'N' Cheek
Release:
25. September 2009
LeserInnen-Wertung:
Web:
keine Angaben

Dizzee-Rascal-Album-Cover-2009-cd-bewertungen-deDer britische Rapper Dizzee Rascal legt mit Tongue N’Cheek sein bereits viertes Album seit 2003 vor. Und schafft mit der am 25. September 2009 erschienenen CD den Einzug in ein neues Business. Denn die insgesamt elf Tracks des Albums sind allesamt tanzbar. Sie kommen mit einem Mix aus Rap, Reggae und elektronischen Beats daher und schaffen unproblematisch den Sprung vom Underground auf den Dancefloor. Die Texte sind sinnig und manchmal nachdenklich. Auf jeden Fall aber immer ehrlich.

Und ehrlich ist auch die Entwicklung Dizzees, seine persönliche Entspannung zeigt sich in fröhlicherer Musik. So holt insbesondere der Song „Holiday“ die Stimmung des Sommers mit flotten Klängen und ebenso einfachen wie folgerichtigen Beats wieder zurück. „Bonkers“, in Zusammenarbeit mit Dancefloorprofi Armand van Helden entstanden, füllte die Tanzflächen und führte die Charts an. Und mit „Chillin‘ Wiv Da Man Dem“ wird es mittendrin richtig soulig.

Abschließendes Urteil: Tongue N’Cheek ist ein Album, welches die persönliche Entwicklung von Dizzee Rascal sozusagen musikalisch untermalen könnte. Die düsteren Grime-Klänge aus den ersten Alben haben es jedenfalls nicht mehr auf Tongue N’Cheek geschafft. Und so bleibt auch die Qualität des Rap ein wenig hinter den vorher gezeigten Möglichkeiten Dizzees zurück.

Dafür eröffnet die noch konsequentere Mischung mit elektronischen Beats einen neuen Weg. Es bleibt abzuwarten, in welche Richtung sich Dizzee zukünftig entwickeln wird. Auf jeden Fall weg vom reinen Grime wie auf den ersten Alben, so scheint es jedenfalls beim Hören von Tongue N’Cheek. Insgesamt eine empfehlenswerte Rap-CD, die zu Recht nicht nur in Großbritannien überzeugt hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a