Strandhouse Vol. 1

Küstler:
Various
Redaktions-Wertung:
Titel:
Strandhouse Vol. 1
Release:
2. Juli 2010
LeserInnen-Wertung:
Web:
keine Angaben

Sonne, Strand und Palmen. Allein das Cover der Compilation „Strandhouse Vol. 1“ macht Lust auf Sommer. Aber es kommt noch besser: Die Scheibe ist randvoll mit den besten Housetracks der letzten Jahre sowie aktuellen Chart-Überfliegern gefüllt und kurz vorm Überschwappen. 42 Titel auf 2 CDs im Nonstop Mix dürften jeden in Partylaune versetzen und zumindest akustisch für Abkühlung bei den tropischen Temperaturen sorgen. Die Compilation erscheint in diesem Jahr zum ersten, aber sicher nicht zum letzten Mal!

Vetreten sind Artist wie David Guetta, Phil Fuldner, Stromae, Benny Benassi, Eric Prydz und Roger Sanchez. Kurz um: Alles, was in der Houseszene Rang und Namen hat und weiß, wie die Partymeute in Stimmung gebracht werden kann. Neben Klassikern wie „I Began To Wonder“ von JCA, „Superstar“ von Novy vs. Eniac, „Infinity 2008“ vom Guru Josh Project und „Somebody To Love“ von den Boogie Pimps, warten auch aktuelle Hits wie „Love Tonight“ von The Disco Boys, „You And I“ von Medina und Inna mit „Hot“ auf ihren Einsatz. Mich persönlich haben House-Kracher wie „Lola’s Theme“ von den Shapeshifters, „Lucky Star“ von Ron Carroll & Superfunk und der Remix von „Sunglasses At Night“ von Voodoo & Serano gefreut. Songs, die man immer wieder hören kann.

Strandhouse Vol. 1 ist in jedem Fall eine Compilation, die eine ausgewogene Mischung aus älteren und neueren Tracks enthält und die damit perfekt für den nächsten Urlaub geeignet ist. Ganz egal, zu welcher Jahreszeit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a