Kritik | Stars Dance von „Selena Gomez“

Küstler:
Selena Gomez
Redaktions-Wertung:
Titel:
Stars Dance
Release:
19. Juli 2013
LeserInnen-Wertung:
Genre:

Lange Zeit war sie nur ein niedliches Gesicht bei Disney. Eine Schauspielerin, die vor allem eine junge Zielgruppe angesprochen und keine wirklich ernst zu nehmenden Rollen gespielt hat. Dann war sie irgendwie nur noch die Freundin von Justin Bieber, die nebenbei zwar auch Musik gemacht hat, aber fast ausschließlich anderweitig in den Schlagzeilen war. Bis die Trennung kam und Selena die Richtung änderte.

Ihr letzter Film „Spring Breakers“ hatte nämlich nur noch wenig mit „süß und niedlich“ zu tun. Er war wie ein Befreiungsschlag für die frischgebackene 21-jährige, der plötzlich auch ihre Liebe zur elektronischen Musik entdeckt hat. Beim OST des Films war Skrillex am Werk und der hat Selena ganz offensichtlich infiziert.

Zwar waren auch schon ihre letzten beiden Longplayer elektronisch angehaucht, aber „Stars Dance“ hat nur noch ganz wenig mit dem mädchenhaften Pop von einst zu tun. Es ist ein Album, das für Reife und Entwicklung steht. Aber auch für Abschied. Denn Selena hat sich nicht nur von Justin Bieber, sondern auch von ihrer Band The Scene getrennt. Als hätte sie alles, wie sie zurückgehalten hat, von sich abgestreift.

Offensichtlich hat ihr das aber gut getan. Denn „Stars Dance“ ist ihr bislang stärkstes Stück Musik. Voller Dance- und Electro-Smasher, die in Bewegung halten und auch ziemlich schnell ins Ohr gehen. Das hat das Multitalent bereits mit der ersten Single-Auskopplung „Come & Get It“ bewiesen, die im UK und in den USA ganz easy die Top 10 geentert und sich alleine in den USA über 1,6 Mio. Mal verkauft hat. Der Song ist Selenas erster US Top 40 Radio Nummer 1 Hit geworden.

Ganz sicher ist er aber nicht ihr letzter, denn was soll mit  über 10 Millionen verkauften Singles allein in den USA, aktuell 5 Teen Choice Nominierungen und etlichen Platin-Auszeichnungen sowie Medien- und Musik-Awards im Schrank noch schief gehen? Selena hat einen neuen Weg eingeschlagen und ist erwachsen geworden. Ihre Fans profitieren davon auf jeden Fall, denn „Stars Dance“ ist ein wirklich gelungenes viertes Album. Erschienen ist es vor wenigen Tagen als Standard-CD mit 11 Tracks sowie als Deluxe-CD mit 4 Bonussongs erschienen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a