Kritik | Sorry, We’re Open von „Bonaparte“

Küstler:
Bonaparte
Redaktions-Wertung:
Titel:
Sorry, We're Open
Release:
17. August 2012
LeserInnen-Wertung:

Obwohl „Sorry, we’re open“ eigentlich das dritte Studioalbum von Bonaparte ist, kann man es getrost als das Erste bezeichnen. Wurden die beiden Vorgänger-Alben „Too Much“ und „My Horse Likes You“ doch eher zwischen Autobahn und Bettkante auf einem Laptop aufgenommen. Diesmal haben Bonaparte sich die Zeit genommen, ein eigenes Studio einzurichten und das hat sich gelohnt.

Zumal Bonaparte nun nach fünf Jahren ununterbrochener Tingelei endlich einen festen Platz haben, an dem sie arbeiten und sich zurückziehen können. In „Sorry, we’re open“ schlägt sich das in Form digitaler Gitarren und jeder Menge analoger Synthesizer nieder. Irgendwo zwischen Electrorock und Blues. Bonaparte typische Musik, basierend auf Traditionsgenres. Konsequent wurde auf diesem Album übrigens MIDI als digitale Schnittstelle für Instrumente vermieden. Die Maschinen und Instrumente wurden also in Echtzeit aufgenommen.

So kommt es, dass „Sorry we’re open“ ein Rave-punkendes Cyperblues-Album geworden ist, das auch von der Schnelllebigkeit unserer Zeit und den digitalen Getriebenheiten erzählt. Und die Texte sind es schließlich auch, die Bonaparte ausmachen. Das merkt man spätestens bei den Gigs der Band. Sie gleichen Schlachten. Als Premiere gibt es mit „C’EST À MOI QU’TU PARLES?“ den ersten französischsprachigen BONAPARTE-Song. Ein absoluter Anspieltipp. Danach, davor und dazwischen finden sich immer wieder kleine Interludes.

BONAPARTE auf Tour:

11.08.2012 Rothenburg, Taubertal Festival
12.08.2012 Dresden, Filmnächte am Elbufer ( + Die Ärzte )
17.08.2012 Grosspösna/Störmthaler See, Highfield Festival
25.08.2012 Wiesbaden, Folklore im Garten
08.09.2012 Berlin, Berlin Festival

„Sorry We’re Open“ TOUR:

25.10.2012 D – Bremen – Schlachthof
26.10.2012 D – Hannover – Capitol
27.10.2012 D – Dresden – Alter Schlachthof
28.10.2012 D – München – Kesselhaus
29.10.2012 A – Salzburg – Republic
30.10.2012 A – Wien – Gasometer
31.10.2012 A – Graz – Listhalle
02.11.2012 D – Würzburg – Posthallen
03.11.2012 CH – St Gallen – Casino Herisau
04.11.2012 D – Karlsruhe – Substage
07.11.2012 CH – Basel – Volkshaus
08.11.2012 F – Marseille – Le Moulin Club
09.11.2012 ESP – Madrid – Caracol
10.11.2012 ESP – Barcelona – Music Hall
12.11.2012 F – Paris – Fleche D´Or
13.11.2012 D – Köln – Live Music Hall
14.11.2012 D – Dortmund – FZW
15.11.2012 NL – Amsterdam – Paradiso
16.11.2012 D – Frankfurt – Union Halle
17.11.2012 D – Leipzig – Werk 2

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a