Kritik | $o$ von „Die Antwoord“

Küstler:
Die Antwoord
Redaktions-Wertung:
Titel:
$o$
Release:
08. Oktober 2010
LeserInnen-Wertung:

Es gibt Wissenschaftler die behaupten, dass ständiges Grasrauchen irgendwelche Auswirkungen auf den Menschen haben. Bei der südafrikanischen Band Die Antwoord könnte man das ganz klar befürworten. Zumindest vermittelt die neue Scheibe „$o$“ von den Eindruck, die einzelnen Bandmitglieder würden ständig unter Drogeneinfluss stehen.

So schräge Musik kann einem nur unter Einfluss von Genussmitteln einfallen. In ein Genre kann man Die Antwoord wirklich nicht einordnen, ebenso wenig die Musik. Es ist irgendwie eine Mischung aus Rap, Drum’n’Bass und Synthiesound. Der Longplayer „$o$“ ist so scheiße, dass er schon irgendwie wieder cool ist. Zumindest ist es besser als Schweinegrunzen. Tanzbar sind die Songs auf jeden Fall. Obwohl man sich fragt, ob Die Antwoord entweder total durchgeknallt sind oder den Zuhörer auf die Schüppe nehmen will. Ob die Musikwelt schon für die Musik von Die Antwoord bereit ist, bleibt abzuwarten. Das wird sich sicherlich an den Verkaufszahlen ihres Debütalbum „$o$“ messen lassen.

Zumindest scheint man hier ein neues Genre etablieren zu wollen, welches die Band selbst als „Zef“ bezeichnet. Die Texte sind hauptsächlich in englischer Sprache und in Afrikaans geschrieben.

Der satirische und sozialkritische Einblick in die Umgebung von Die Antwoord ist erfrischend, obwohl man sich das nicht immer antun kann. Anspieltipps sind auf jeden Fall „Fish Paste“ und „Beat Boy“. Das Original von Beat Boy stammt übrigens von Bronski Beat und wurde unter dem Namen „Hit that perfect beat“ bereits 1985 veröffentlicht.

Bei vielen Beats konnte man es sich nicht nehmen, ein bisschen zu klauen. Das erkennt man im Song „$copie“. Da hat man einfach ein paar Beats von „Don’t Wanna Short Dick Man“ eingespielt. Im Übrigen scheint „Fuck“ das Lieblingswort von Die Antwoord zu sein. Wirklich überraschend ist „She makes me a killer“. Nach dem letzten Song „Doos Dronk“ fragt man sich allerdings, ob Die Antwoord wirklich ernsthaft Musik machen wollen, oder ob das nur ein Kunstprojekt sein soll. Darüber solltet ihr euch selbst eine Meinung bilden.

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a