Kritik | Netzwerk von „Klangkarussell“

Küstler:
Klangkarussell
Redaktions-Wertung:
Titel:
Netzwerk
Release:
25. Juli 2014
LeserInnen-Wertung:
Genre:

In Österreich gibt es viele schöne Dinge. Für musikalische Acs waren unsere Nachbarn – abgesehen von Mozart und Falco – bislang aber eher weniger bekannt. 2012 hat ein Duo das geändert: Klangkarussell. Mit der Single „Sonnentanz“ haben Tobias Rieser und Adrian Helde elektronische Musik voll Emotion und Durchsetzungsvermögen in die Charts geschnipst.

Ein voller Erfolg: Als Instrumental gestartet, wurde das dazugehörige Video schon vor der Veröffentlichung der Single mit Unmengen von Klicks honoriert. Die Single kletterte in die Top 5 Österreichs, Deutschlands und der Schweiz . Dank der nachträglich hinzugefügten Vocals von Will Heard ist „Sonnentanz (Sun Don’t Shine)“ auch heute noch einer der meist gespielten Radiohits, der es sogar in die Top 3 der UK Single Charts schaffte.

Höchste Zeit für ein Album. Heute erscheint „Netzwerk“ und beweist, dass Klangkarussell absolut kein „One Hit Wonder“ sind. Ganz im Gegenteil. Der erste Longplayer der Jungs ist ein echter Volltreffer. Durchgängige Tanzbarkeit trifft maximale Emotionalität, Gänsehaut verursachende Melodien träumerische Flächen. Songs, die einen sofort catchen, sind „Eistee aus der Dose“ (schon allein des Titels wegen), „Netzwerk (Falls Like Rain)“, „Symmetrie“, „Sternenkinder“ und „Moments“. Wer dachte, dass das Debüt eher poppig-kommerziell angelegt ist, wird schnell eines Besseren belehrt. Die beiden Österreicher liefern ein echtes Brett ab.

Vielleicht liegt es daran, dass Tobias und Adrian nicht nur musikalische Gefährten, sondern auch Freunde sind. Beide haben ein feines Gespür für eigenständige Soundästhetik und ein Album kreiert, das wunderbar am Stück hören lässt. Ein absolutes Must Have für den Sommer 2014 und schon jetzt eines unserer Lieblingsalben in diesem Jahr!

„Netzwerk (Falls Like Rain)“ könnt ihr hier schon mal hören:

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a