Kritik | mobilee Back To Back Vol. 6 presented by Pan-Pot

Küstler:
Pan-Pot
Redaktions-Wertung:
Titel:
mobilee Back To Back Vol. 6
Release:
26. März 2012
LeserInnen-Wertung:

„Back To Back“ ist eine Compilation-Serie, die das Berliner Club-Label mobilee bereits seit geraumer Zeit sehr positiv hervorhebt. Fünf fette Veröffentlichungen gab es bereits, seit dem 26. März ist nun auch Vol. 6 in den Läden zu finden. Und die steht diesmal voll und ganz im Zeichen von Pan-Pot. Dem Produzenten-Duo, das bereits mit Ohrwürmern wie „Captain My Captain“ oder „Confronted“ die Herzen der Party People erobern konnte. Auf „Back To Back Vol. 6“ geben sie in Ton und Bild auf die denkbar kompakteste Form Einblick in ihr Schaffen, denn mit zwei CDs und einer DVD wurde ein wirklich nettes Paket geschnürt.

CD1 ist dabei ungemixt und zelebriert praktisch „Best of mobilee 2011“. Elf Clubtracks, von „Nagadina“ bis „Bare“ (beide von Rodriguez Jr.), zeigen unverkennbar die Handschrift von Pan-Pot. „Beat Faster“ des Londoner Shooting-Stars Maya Jane Coles treibt die Clubber mit hypnotischen Sounds auf den Dancefloor, beim zarten „Hello Boy!“ von Anja Schneider ist es vielmehr eine warme Welle. Für klassischere House-Momente sorgt Martin Lansky mit der hochemotionalen Garage-Nummer „Morning Caffeine“. So verbinden die mobilee-Artists ein unerschütterliches Gespür für die Dynamik des Dancefloor mit einer Sensibilität für emotional elektronischer Klänge.

Bei CD2 gibt es dann kein Halten mehr. Der „Pan-Pot Back To Back Mix“ schießt aus allen Rohren und ist eine Art Medley-Mix. Tassilo Ippenberger und Thomas Benedix haben hierauf 15 Stücke ihrer bisherigen Veröffentlichungen „zerlegt“ und neu aufgearbeitet. Die CD enthält bislang unveröffentlichte Tracks, Re-Makes und Edits. Im Gesamten Produktionen und Remixe von der ersten Pan-Pot-Stunde bis heute.

Abgerundet wird das fette „Back To Back Vol. 6“-Package mit einer DVD – „Pan-Pot Back To Back „The Documentary“. Diese umfasst sieben Kapitel und hat insgesamt 58 Minuten Laufzeit. Sie wurde aufwendig produziert und von Regisseur Sebastian Radlmeier über einen Zeitraum von zwölf Monaten umgesetzt. Er hat das Duo in die wichtigsten Clubs und zu den besten Festivals begleitet. So wird die Magie, mit der Pan-Pot das Feierpublikum verzaubern, erfahrbar und bringt den Betrachter zugleich ganz nah an die beiden Techno-Helden. Behutsam ausgewählte und sorgfältig montierte Bilder erzählen von der Kindheit und Jugend der beiden, von ihrem Studium und schicksalhaften Begegnungen. Darüber hinaus kommen auch Szenegrößen wie Markus Kavka oder Dubfire und Mitstreiter wie Sebo K oder ihr Booker Diego Moreno Gibbs zu Wort. Mit Material von so unterschiedlichen Orten wie San Francisco, Detroit, Warschau, Barcelona und Buenos Aires gerät allerdings nie die Bedeutung der Wahlheimat Berlin von Pan-Pot aus dem Blickfeld – und mobilee als Homebase und Familie.

BACK TO BACK TOUR:

31.03.12 Time Warp Festival / Mannheim / DE
07.04.12 Das Schiff / Basel / CH
08.04.12 Stinnes Areal / Freiburg / DE
13.04.12 Ego / Hamburg / DE
14.04.12 PlusMinus Festival / Rottweil / DE
14.04.12 mobilee@Kesselhaus / Augsburg / DE
21.04.12 Airport / Würzburg / DE
27.04.12 mobilee@Grelle Forelle / Wien / AT
04.05.12 Engel07 / Hannover / DE
05.05.12 Day & Night Festival@Glaspalast / Sindelfingen / DE
12.05.12 Seltsames Verhalten@Flughafen Merzbrück/ Würselen / DE
13.05.12 Kiesgrube Open Air / Neuss / DE
18.05.12 Harry Klein / München / DE

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a