Kritik | “Destination: Rio De Janeiro” von Milk & Sugar

Küstler:
Milk & Sugar
Redaktions-Wertung:
Titel:
Destination: Rio De Janeiro
Release:
27. Januar 2017
LeserInnen-Wertung:

M&S_Artwork_DestinationRio_RGBLangsam aber sicher reicht es mit dem Winter und der Kälte. Das dachten sich auch Milk & Sugar und haben deshalb etwas parat, was ab sofort dauerhaft die Sonne scheinen lässt.

Während auf der Nordhalbkugel klirrende Kälte herrscht, zaubern sie uns mit ihrem neuesten Streich “Destination: Rio De Janeiro” gedanklich an schneeweiße Sandstrände, barfuß tanzend und mit einem Caipirinha in der Hand. Die Doppel-CD mit insgesamt 28 Titeln lässt die Minusgrade fast vergessen.

Und das ist auch genau das Konzept der neuen DESTINATION-Reihe von Milk & Sugar. Sie widmen sich musikalisch den Destinationen der Welt, in denen die Sonne immer scheint. „Destination: Rio De Janeiro“ ist die erste Erscheinung und entführt uns in die spektakuläre Metropole an der Atlantikküste von Brasilien. In den Clubs vor Ort ist das DJ-Duo Milk & Sugar schon seit vielen Jahren regelmäßig zu Gast.

Zwei CDs, der „Beach Side“- und der „Pool Side“-Mix, sorgen für Stimmung und mischen Indie und Electro mit Nu Disco, Funky House und Deep House. Am Start sind Nummern von Emma Black, Chasing Kurt, Kapote, Oliver Nelson, Giom und Palmer. Durchweg gelungene Titel, die die Temperaturen zumindest ein wenig steigen lassen.

„Destination: Rio De Janeiro“ ist seit dem 27. Januar als Doppel-CD, Download und Stream erhältlich!

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*