ZEUS: Mit „Busting Visions“ in Europa angekommen | Album-VÖ: 19.10.2012

Die erfolgreiche kanadische Band ZEUS rockt gekonnt durch musikalische Stilistiken der 60er/70er Jahre

Die Multi-Instrumentalisten-Band ZEUS scheinen die Rockmusikgeschicht mit der Muttermilch aufgesogen zu haben und geben sie auf ihrem Album „Busting Visions“ in ihrer eigenen Interpretation wider … und es klingt nach 60er / 70er/ Xer und heute – viel Spaß – die Mundwinkel nach oben!

Wie darf man es sich vorstellen, wenn die Multiinstrumentalisten und allesamt Sänger Mike O’Brien, Carlin Nicholson und Neil Quin, sowie der Schlagzeuger Rob Drake ein Album aufnehmnen? Nun ja, bei „Busting Visions“ ist es in etwa so verlaufen: aus einer heruntergekommen Garage bastelten sie sich ein Studio zusammen, dass den Namen Ill Eagle trägt. Ein Ort, an dem eine plötzlich immer wachsende Schar an Mitmusikanten zusammentraf – und deren musikalische Grundlage in Zeus aufgehen sollte. Im Ill Eagle also und im Ranch-Studio von Labelkollegin Feist nahm „Busting Visions“ nach und nach Form an.

So wurden innerhalb von zwei Jahren 14 Songs geschrieben – während die Band unermüdlich tourte. Egal ob an einem Klavier in der Lobby eines Hotels oder mit der Gitarre auf der Rückbank des Vans: die vier Jungs ließen es sich nicht nehmen, ihr Album immer weiter zu entwickeln. Wie soll das auch anders gehen, wenn die drei Songschreiber O’Brien/Nicholson/Quin musikalisch, wie auch menschlich so gut miteinander harmonieren, dass sie die Sätze des jeweils anderen auch schon einmal selbst beenden. Und dass Zeus nun eine wirkliche Band ist, mit vier Mitgliedern, die sich so richtig gut verstehen, das kann man auf „Busting Visions“ auch hören.

„Die Geschichte dieses Albums ist wirklich die erste von uns als Band“, findet O’Brien. Und so sieht das auch Carlin Nicholson „Das ist einfach eine eng verbunde Truppe von vier Kerlen, die jetzt Zeus sind. Etwas, das wirklich während der zwei Jahre auf Tour entstanden ist.“

Mit einem beispielhaften Sinn für Melodien, todsicheren Gitarrenstücken und donnerndem Schlagzeug, bedienen Zeus weit mehr als nur einen bestimmten Stil auf „Busting Visions“ – ein Album, das erbarmungslos energisch und lärmend daherkommt und unverschämt gute Laune verbreitet.

ZEUS mit STARS auf Tour:

10.12.12, Hamburg – Übel & Gefährlich
11.12.12, Berlin – Heimathafen
12.12.12, Frankfurt – Mousonturm
17.12.12, Köln – Luxor
18.12.12, München – Hansa 39
20.12.12, Wien – Flex

Weblink

www.themusicofzeus.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a