Vance Joy – „Riptide EP“ – VÖ: 28.03.2014

„Riptide“ – ein Titel, der in seiner einfachen Bildersprache sofort unter die Haut geht. So wie auch die gleichnamige Debüt-EP des australischen Singer/ Songwriters, der sich auf seiner ersten Songsammlung so atmosphärisch, gleichzeitig aber auch so reduziert und aufs Wesentliche beschränkt präsentiert. Einfachheit als Kunstform; seine ganz eigene Kunstform, die der Ausnahmekünstler aus Melbourne in Perfektion beherrscht.

Und obwohl die Stücke auf „Riptide EP“ als simple Ansammlung von Liedern begonnen haben, entwickelten sie schon bald eine Art Eigenleben. Wie von selbst. Und ebenso, wie die ungezwungene Instrumentierung seiner Songs, gestaltet sich auch der bisherige erfolgreiche Werdegang von Vance Joy. Nachdem er sich seine ersten musikalischen Sporen innerhalb Melbournes Open Mic-Szene verdient hatte, begann Vance Joy, sein neues Material in regelmäßigen Abständen im berühmten Great Britain Hotel in Richmond vor einem größeren Publikum zu testen. Nach Sold-Out-Shows in lokalen Venues wie dem Worker´s Club und dem Toff In Town im heimischen Melbourne unterschrieb man schließlich seinen ersten Plattendeal bei Liberation Music, gefolgt von landesweiten Touren als gefeierter Support-Act für Größen wie Of Monsters And Men oder Julia Stone. Im März letzten Jahres war Joy während seiner ersten internationalen Performance auf dem renommierten SXSW Festival im amerikanischen Austin/ Texas zu erleben.

Mit „Snaggletooth“, dem vierten Track, streichelt Vance Joy Herz und Seele – und das mit jedem Ton seiner Ukulele. Wunderschöne Lyrics verschmelzen mit der Musik; mit Zeilen wie „When she sings, the heavens part“ beschreibt Joy das Akzeptieren der Marotten der Menschen, die man am meisten liebt. Auf dem vorletzten Stück, dem eindringlichen „From Afar“, wird die Geschichte einer Beziehung geschildert – egal ob Liebesbeziehung, Freundschaft oder treuer Kameradschaft – und in welchem Unglück alles manchmal enden kann.
Den Abschluss bildet der Remix von Flic Flac, welcher schon über 2 Million Plays auf Soundcloud und sogar knapp 6 Millionen Views auf Youtube aufweisen kann!

Mit „Riptide EP“ veröffentlicht Vance Joy ein ganz besonderes Debüt. Ein ganz besonderes Debüt von einem ganz besonderen Künstler, der seine ganz eigene Kunstform in der Schönheit der Dunkelheit und der Kraft der Einfachheit gefunden hat.

Tracklist:

1. Riptide
2. Emmylou
3. Play With Fire
4. Snaggletooth
5. From Afar
6. Riptide (Flic Flac Edit)

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*