Tom Hugo „Open Up Your Eyes“ – Der Sommerhit! | VÖ: 15.7.&22.07.2011

Seit drei Jahren wohnt der norwegische Singer / Songwriter Tom Hugo in Hamburg, um seine internationale Karriere vorzubereiten. Nach Konzerten und auf diversen Festivals in Norwegen, machte Tom Hugo in Deutschland zum ersten Mal im 2007 auf dem Hamburger Reeperbahn-Festival auf sich aufmerksam. Tom Hugo ist mittlerweile nicht mehr aus der Hamburger Musikszene wegzudenken: Er ist unter anderem bei NDR Hamburg Sounds, Acoustix, sowie bei der Lausch Lounge Deluxe in den Fliegenden Bauten aufgetreten.

Als er in die Grundschule ging, wurde Tom zum großen A-ha-Fan, und „Take On Me“ zum Soundtrack seiner Kindheit. Zwei Jahrzehnte später konnte er sich seinen Traum erfüllen und einige male mit Morten Harket zusammen arbeiten.

Als leidenschaftlicher Hobbykoch hat Tom Hugo einen Sinn für gute Koch-Rezepte und ein Gefühl für das Kombinieren von Zutaten. Genau dies Gefühl lässt sich auch sehr gut auf seine Musik adaptieren. Wir erleben sein natürliches Gefühl für harmonierende Ingredienzien in seinem persönlichen Songmaterial, das den Ohren mundet, wie ein akustisches 5-Sterne-Festessen. Pop-Perlen, die von gleicher Verve wie Hymnen sind und die Zuhörer gleichzeitig mit Zärtlichkeit und Wucht packen, wie es nur Musik tun kann, die dahin geht, wo sie auch herkommt: vom Herzen.

Die erste Promo-EP „I apologise“ hat 2010 bereits beachtliche Kritiken in der Radio- und Presse- Landschaft geerntet:

Uniscene: „Hamburgs Smartester Neuzugang“
Mopo: „Tom Hugo hat mit seiner Ballade „Julia“ große Gefühle in Musik verpackt“.
Oxmox: „Mit den vier Songs seiner EP liefert der 30jährige Blondschopf einen charmanten Vorgeschmack auf das geplante Debütalbum.“
Prinz: „ Auf der in Eigenregie produzierten EP, punktet der Sonnyboy mit Vielseitigkeit: rührende Balladen, flotter Feelgood-Pop, hartnäckige Ohrwürmer – alles dabei.“
Hamburg Pur: „Mit klarer Stimme und Gespür für Melodie und Arrangement erzeugt der Songwriter eine wärmende Stimmung.“

Aber eigentlich geht seine Karriere erst jetzt, nachdem er mittlerweile zum gestandenen Songwriter geworden ist, der aber immer noch von seinen Idolen beeinflusst ist, so richtig los: „Jeff Buckley half mir durch meine Zeit, als ich nach der Schule für ein Jahr bei der Norwegischen Armee war. Ohne ihn und sein Album „Grace“ hätte ich das nicht durchgestanden.“

Für den Herbst 2011 ist sein Album „Sundry Tales“ zur Veröffentlichung vorgesehen. Es wird definitiv Zeit, dass die Welt von einem weiteren Allround-Talent aus dem hohen Norden Norwegens erfährt und ihn gebührend empfängt!

Zum Kennenlernen findet ihr hier das Video zu „Open Up Your Eyes“:

Weblinks

www.tomhugo.com
www.facebook.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a