Thomas Godoj – Uhr ohne Stunden // erscheint am Freitag

Das schwierige zweite Album. Was jeden herkömmlichen Musiker und Songwriter schon vor große Probleme stellen kann, war im Falle Thomas Godoj ein ganz spezielle Situation. Schließlich hatte der Recklinghäuser von seinem Debütalbum alleine in Deutschland mehr als 300.000 Exemplare verkauft und war mit einem „Echo“ als bester Newcomer ausgezeichnet worden. Dass er bei „Richtung G“ weitaus mehr von seinem Talent und seiner Persönlichkeit einbringen konnte, machte den Entstehungsprozess des Follow-Ups zwar einerseits freudvoller und befriedigender, andererseits verlangte das neue Set-Up den Beteiligten aber auch weitaus größere Anstrengungen ab. „Das war schon ein hartes Stück Arbeit“, erinnert sich Godoj, „aber ich glaube, wenn man sich selbst einbringen kann, entsteht auch etwas Persönliches. Darüber hinaus konnte auch die Band in diesen Prozess eingebunden werden. Das Produzenten-Team ‚Hitbay’ hat den Sound unter Berücksichtigung meiner Wünsche voll auf den Punkt gebracht.“

Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen: „Richtung G“ enterte die Media Control Charts auf Position fünfzehn und das persönliche Feedback der Fans bei der soeben zu Ende gegangenen Tour war uneingeschränkt großartig. In Kürze erscheint mit „Uhr ohne Stunden“ die zweite Single-Auskopplung des Albums. Der übermütig-rebellischen Uptempo-Rocknummer „Nicht allein“ lässt der Sänger und Songwriter damit eine Ballade folgen, bei der es ganz bestimmt nicht mit einmaligem Hören getan ist, wenn es nach Thomas Godoj geht: „Es ist ein Gedicht über die Bedeutung von Zeit, nach dem Motto ‚Carpe Diem – nutze den Tag’. Über die Zeit, die einem im Leben zur Verfügung steht. Dass man sie vernünftig nutzt. ‚Uhr ohne Stunden’ ist vielleicht nicht gleich zu verstehen, man muss es vielleicht zweimal hören und den Text auf sich wirken lassen“. „Uhr ohne Stunden“ wird am 12.03.10 als Single bei Columbia veröffentlicht.

Tourdaten von Thomas Godoj:

19.04.10 Oberhausen – Schacht 1
20.04.10 Münster – Metropolis
21.04.10 Krefeld – Kulturfabrik
23.04.10 Heidelberg – Schwimmbad
24.04.10 Karlsruhe/Durlach – Festsaal
25.04.10 CH-Zürich – Exil
27.04.10 Reichenbach – Die Halle/H2O
28.04.10 Neuötting – Stadtsaal
29.04.10 A-Wien – Szene
01.05.10 Saarbrücken – Garage
02.05.10 Frankfurt – Batschkapp
03.05.10 Dortmund – FZW
05.05.10 Bielefeld – Ringlokschuppen
06.05.10 Würzburg – Posthalle
07.05.10 Bad Arolsen – Out Back
09.05.10 Bremen – Modernes
10.05.10 Kiel – Traumfabrik
11.05.10 Lübeck – Riders Cafe
13.05.10 Hannover – Musikzentrum
14.05.10 Osnabrück – Maiwoche (Open Air)

Weblinks: www.thomasgodoj.de

Subscribe to Comments RSS Feed in this post

1 Kommentar

  1. Igitt…

    Bitte nächstes mal warnen, wenn man schon hier dieses abartige, schmutzige Video mit Ekelfaktor 10 rein stellt..

    Ääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhh

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a