THE WIRE: 4. Staffel auf DVD … denn Baltimore ist überall! | DVD-VÖ am 14.09.12

Nach dem Untergang des Barksdale-Imperiums und dem Aufstieg eines neuen jungen Drogenkönigs folgen McNulty, Bunk und die anderen Mitglieder der Spezialeinheit in Baltimore weiter „der Spur des Geldes“ bis in höchste politische Kreise, während ein wilder Wahlkampf um das Bürgermeisteramt entbrennt.
„Prez“ erlebt mit eigenen Augen, wie das Leben in den Slums die Jugendlichen prägt: Die vier Schüler Michael, Namond, Rundy und Dukie müssen sich in einer Stadt voll krimineller Versuchungen und leicht verdientem Geld mit pubertären Ängsten auseinandersetzen und gefährliche Entscheidungen treffen. Auch in der explosiven vierten Staffel von The Wire verschwimmen die Grenzen zwischen Gut und Böse, während die schwelende Unruhe in der Stadt in einen verheerenden Flächenbrand auszubrechen droht.

Obwohl Musik in der Serie nur punktuell und im Kontext eingesetzt wird – zum Beispiel via Autoradio oder aus der Jukebox -, nimmt sie eine wichtige Rolle ein. Die unverkennbare akustische Signatur der Serie liefert der Titelsong „Way Down in the Hole“ aus der Feder von Tom Waits (Album: „Franks Wild Years“, 1987): Jede Staffel beginnt mit einer anderen Version des Songs. Die erste Staffel lässt „The Blind Boys of Alabama“ den Titel interpretieren. In der zweiten Staffel ist es die Original-Version von Tom Waits, gefolgt von einer sehr rhythmusorientierten Fassung der legendären Neville Brothers. Staffel vier setzt eine Version ein, die von fünf Jugendlichen aus Baltimore eingesungen wurde. In der finalen, fünften Staffel ist US-amerikanische Country-Sänger Steve Earle nicht nur der Interpret der musikalischen Serienthemas, sondern spielt auch die Rolle des „Walon“.

Interessant am Rande: Die Gastrolle von Wu-Tang-Clan-Mitbegründer und East-Coast-Rap-Legende „Method Man“ als Drogendealer „Cheese“ in der dritten Staffel.

Des Weiteren werden die Titel „Step by Step“ von Jesse Winchester, „I Feel Alright“ von Steve Earle, der Van Morrison Song „Fast Train“ (von Solomon Burke interpretiert), die Dr.-John-Komposition „I Walk On Gilded Splinters“ (von Paul Weller gesungen), verwendet. Nicht zu vergessen: The Pogues mit „The Body Of An American“ und der Nighthawks-Song „Sixteen Tons“. Der Soundtrack „The Wire: And All The Pieces Matter“ – Five Years of Music from The Wire“ ist bei Warner Music Germany auf Nonesuch Records in Deutschland veröffentlicht. Am 9. November 2012 erscheint die finale, fünfte „The Wire“-Staffel.

Weblink

www.facebook.com/thewireDE

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

n/a