The Pusher rocken 2012, seit gestern auf Tour in Deutschland!

Das Jahr 2012 ist noch nicht alt, aber alt genug um mit einer frischen Band loszurocken: The Pusher. Die Band aus Schweden sorgte in letzter Zeit für reichlich Aufsehen, zuletzt als sie im Vorprogramm auf der Tour von Sunrise Avenue das deutsche Publikum im Sturm eroberten. Ihr Debütalbum „The Art Of Hit Music“ erreichte auf Anhieb die Top 10 der schwedischen Charts und eroberte auch hierzulande die Herzen vieler Musikfreunde. Ihre Songs sind geprägt von eingängigen Melodien und einer glamourösen Pop-Attitüde.

Pontus Karlsson (drums), Jakke Erixson (vocals, bass), Karl-Ola Solem (guitar, girls) und John Hårleman (keyboards) wachsen in verschiedenen Orten in Schweden auf und verdienen sich die ersten Sporen in unterschiedlichen Bands. Doch die Vergangenheit ist nur noch Makulatur, als sich die Vier unter dem Namen The Pusher neu definieren. Vor vier Jahren – es ist Sommer in Schweden – findet diese fantastische Symbiose statt, in einem  kleinen Stockholmer Studio. Die Zutaten: Fast Food, billiges Bier und Musik. Auf dieser Basis merken alle Beteiligten sehr schnell, dass hier zusammenwächst, was zusammengehört, sowohl musikalisch als auch zwischenmenschlich.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Die erste Single, “Blinded By The Dark”, erreichte sofort nach Erscheinen die Pole Position der schwedischen iTunes-Charts.

THE PUSHER, das sind vier völlig unterschiedliche Charakter mit einem gemeinsamen Ziel…

Zur Einstimmung hier das Video zu „Blow Me and Run“:

Hier die Tourdaten:

09.01. Freiburg, Jazzhaus
10.01. Hannover, Musikzentrum
11.01. Gießen, Jokus
12.01. Stuttgart, Röhre
13.01. Kaiserslautern, Kammgarn
14.01. Bochum, Zeche
15.01. Hamburg, Grünspan
17.01. Osnabrück, Lagerhalle
19.01. Frankfurt, Nachtleben
22.01. München, Backstage
25.01. Nürnberg, Hirsch
26.01. Berlin, Postbahnhof
27.01. Köln, Luxor

Weblink

www.the-pusher.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a