The Overtones – die Überflieger aus England mit ihrem Album „Gambling Man“ | VÖ: 23.03.12

Die Fakten sprechen für sich: Über 400.000 verkaufte Alben in Großbritannien! Top #4 der britischen Album Charts”! Zweiterfolgreichstes Debütalbum Großbritanniens in 2011! The Overtones sind fünf junge Männer aus England, Irland und Australien. Sie alle haben eine makellose Stimme, mit der sie ebenso gut aus dem Telefonbuch vorsingen könnten – es klänge immer wunderbar melodisch.

Und wie es der Zufall so will, sind sie allesamt auch noch ausgesprochen fotogen. Zusammen entführen sie uns nicht nur in die Welt des zeitlosen Doo-Wop und Motown, sondern auch in die moderne Welt des R&B und Pop. Es gibt nur wenige Ensembles, die sich bei einem The-Chords-Klassiker wie „Sh-Boom“ von 1954 genauso heimisch fühlen wie bei Lady Gagas „Just Dance“, aber diese Jungs bringen beide mit ansteckendem Elan und perfektem Gespür auf die Bühne.

Auf dem Album „Gambling Man“ (VÖ: 23.03.12) finden sich alte und neue Klassiker, etwa Rihannas „Only Girl In The World“, Adeles „Rolling In The Deep“ und „Beggin‘“ von The Four Seasons, für das sie Rückendeckung von Frankie Vallie erhielten, der die Band backstage bei den „Jersey Boys“ singen hörte und verkündete: „Wer so gut singt wie ihr muss nie nervös sein.“

The Overtones formierten sich bereits im Jahr 2006 und sie brauchten einige Zeit, um dort hinzukommen, wo sie heute sind – kein Wunder, dass sie fast vor Ehrgeiz platzen. Ihre Tourneen sind ständig restlos ausverkauft.

Weblink

www.warnermusic.de/theovertones/music/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a