The Avett Brothers „I And Love And You“ (Album – VÖ 19.03.) – Ein einzigartiges Amalgam aus Folk, Country, Bluegrass, Rock und Pop

Brüderliche Harmonien sind einzigartig. Mag es nun von der Ähnlichkeit der DNA oder den Erfahrungen eines gemeinsam verbrachten Lebens her rühren – das Zusammenwirken der Stimmen von Blutsverwandten und das faszinierende Spiel der Nuancen ist unauslöschlich. Ein Phänomen, das man eigentlich bei allen klassischen Brüder-Bands in jedem musikalischen Genre findet, von den Louvin Brothers zu den Everly Brothers, über die Wilson-Brüder (Beach Boys), die Davies-Brüder (Kinks), die Allman Brothers bis hin zu den Brothers Gibb (aka The Bee Gees). In aller Deutlichkeit und Klarheit findet sich die besondere brüderliche Magie auch in den Songs von Scott und Seth Avett, besser bekannt als The Avett Brothers, deren Album „I And Love And You“ am 05. März in Deutschland erscheinen wird.

Der Stil, der die dreizehn Songs des Major-Label-Debüts „I And Love And You“ eint, lässt sich dabei nicht in einem Begriff zusammen fassen. Es lässt vielmehr als ein Amalgam aus Folk, Country, Bluegrass, Rock und Pop verorten – der sich ab und an mit ungebremster Punk-Dynamik entlädt. Fasziniert von der entwaffnenden Ehrlichkeit ihrer Songs und der mitreißenden Intensität ihre Konzerte nahm der legendäre Produzent und Talentscout Rick Rubin 2008 die Avett Brothers – das Brüderpaar Scott und Seth plus Bassist Bob Crawford – bei seinem Label American Recordings unter Vertrag. „In dem Moment, als ich Zeuge der Qualität ihres Gesangs und ihre Songwritings geworden war, hatten sie mich“, erinnert sich Rubin, der in seinem Leben mit einer unglaublichen Liste an Ausnahme-Künstlern zusammen arbeitete, darunter Johnny Cash, Tom Petty und die Dixie Chicks. „In den Songs der Avetts schwingt eine unglaublich aufrichtige Emotionalität. Die Reinheit ihrer Botschaften lässt dich inne halten. Es ist ziemlich ungewöhnlich, dass ein junger Musiker derart offenherzig seine persönlichen Gefühle zu Gehör bringt.“

Bevor Rubin auf sie aufmerksam geworden war, hatten die Avett Brothers bereits ihre eigene, beeindruckende Erfolgsgeschichte geschrieben. Auf dem Label ihres Managers, Ramseur Records, hatten sie fünf Alben und zwei EPs veröffentlicht. Ihre erste Veröffentlichung stammt aus dem Jahr 2001, eine selbst betitelte EP mit sechs Songs. Das Debütalbum „Country Was“ folgte ein Jahr später. Das Kernstück ihrer Katalogs bilden allerdings die Alben, die folgten: „Mignonette“ (2004), „Four Thieves Gone“ (2006) und „Emotionalism“ (2007) auf denen sich zusammen üppige 49 Songs finden. Ihr letzter Release war die EP „The Gleam“, die Platz 82 der Billboard Charts erreichte – ein starkes Ergebnis für eine Independent-Veröffentlichung, die lediglich von minimalen Marketing- und Promotion-Maßnahmen begleitet wurde.

Die Songs des neuen Albums wurden im „Document Room“ geprobt und aufgenommen, der hoch oben in den Hügeln im kalifornischen Malibu liegt. Nachdem sie ihre bisherigen Longplayer an verschiedenen Orten in ihrem Heimatstaat North Carolina eingespielt hatten, waren die Avetts bereit für die Herausforderung, ein Album in einem topmodernen Studio am anderen Ende des Landes zu machen. Zugegeben, die Brüder kannten den „Golden State“ von den Besuchen bei Verwandten in Sacramento während ihrer Kindheit and hatten auch zahlreiche Konzerte in Kalifornien in den vergangenen Jahren gegeben. Doch mit Rick Rubin in Malibu zu arbeiten, war für sie ein gewaltiger Schritt nach vorn.

In der Tat sind die Avett Brothers in jedweder Hinsicht völlig zu Recht stolz auf „I And Love And You“. Es ist ein Album, auf das sie lange hinarbeiteten. „Schon vor Jahren sagte mir Seth, dass er irgendwann einmal ein Album machen wollte, auf dem alles klar und gut produziert klingt“, erinnert sich Bassist Crawford, „und mit Hilfe von Rick Rubin und [Engineer] Ryan Hewitt ist uns das auch gelungen.“ „Ich wollte immer, dass die Band genau so klingt“, bestätigt Seth. „Ich mag diese Klarheit. Das soll nicht bedeuten, dass ich wollte, dass es glattpoliert klingt, und ich weiß auch nicht, ob wir jemals so glattpoliert klingen könnten, wie das einige Popstars tun. Aber ich liebe Musik, die man greifen kann, bei der es keine Missverständnisse gibt, was eine Person sagt und zum Ausdruck bringen möchte, und ich denke wir sind diesem Ziel mit ‚I And Love And You’ so nah gekommen wie möglich.“

In Deutschland sind die Avett Brothers in Köln und Berlin live zu erleben:
The Avett Brothers Live 2010
24.03.2010 Köln, Gebäude 9
25.03.2010 Berlin, Lido

Weblinks: theavettbrothers.com, MySpace, allmybands.de

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a