Swarovskis funkelndster Stern: Victoria S singt den Titelsong des neuen 3D Kinohighlights Narnia, VÖ 17.12.

Mit zwölf schrieb sie Briefe an Fergies Produzenten. Mit 16 nahm sie ihren ersten Song auf und trat vor Millionen von Zuschauern in der „Mario Barth Show“ (RTL) auf. Jetzt ist sie 17 und hat einen Plattenvertrag bei einem der größten Major-Labels unterschrieben. In den vergangenen Monaten war Victoria S zweifellos eine der heißesten Newcomer ohne Plattenvertrag und dementsprechend groß war das Interesse der Musikindustrie an ihr.

Dass der Buchstabe S für Swarowski steht wollte Victoria zunächst versuchen geheimzuhalten. „Ich hatte Angst alle glauben, ich würde nur aufgrund meines bekannten Namens protegiert.“ Ihre Herkunft aus der bekannten österreichischen Kristalldynastie hatte sie zunächst verheimlicht und unter dem Namen Vicky und ohne Wissen ihrer Eltern Kontakt mit ihrem späteren Produzenten Marc Mozart aufgenommen. Ihre ersten musikalischen Erfahrungen sammelte sie als Sängerin im Kirchen- und Schulchor in Kitzbühel.

Während ihre erste Single „One In A Million“ gerade erst auf dem Weg in die Charts ist, zündet Victoria S bereits die zweite Hit-Stufe: für den Soundtrack des Weihnachts-Blockbusters „Die Chroniken von Narnia: die Reise auf der Morgenröte“ (Filmstart: 16.12.) sang die 17-jährige Sängerin den offiziellen Titelsong „There’s A Place For Us“ ein. Für den US-Release des Films nahm übrigens Carrie Underwood „There’s A Place For Us“ auf – die Grammy-Preisträgerin hatte den Song zusammen mit David Hodges und Hillary Lindsey geschrieben. Das Video Victorias Version der fantastischen Ballade, bei der Victorias großartige Stimme einmal mehr sensationell zur Geltung kommt, wurde jüngst in London gedreht. Der Soundtrack zum Film wurde vom britischen Filmmusik-Genie David Arnold (James Bond, „Independence Day“, „Little Britain“ u.a.), der in seiner Karriere bereits mit zahllosen Pop-Legenden wie George Michael, Pulp, Massive Attack, Björk und Iggy Pop arbeitete.

Dass die bildhübsche Newcomerin trotz ihres jungen Alters bereits bestens mit „großen Momenten“ umzugehen weiß, bewies Victoria Swarovski jüngst vor sechs Millionen TV-Zuschaunern: in der RTL-Sendung „Mario Barth Show“ präsentierte sie souverän ihre Debütsingle „One In A Million“ – ein super-catchy Glamour-Popsong von höchster internationaler Qualität, der es jederzeit mit den Cheryl Coles oder Ke$has dieser Welt aufnehmen kann.

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a